Gemüse-Hackbraten

Gemüse-Hackbraten

… oder wie ihn mein Mann nennt: Männerhackbraten… grins… 🙂 , denn dieses Rezept war seine Idee… voll genial…!!!

Da ich im Moment noch etwas Zeit habe, hab ich mir gedacht ich schreib euch schnell das Rezept von dem Hackbraten auf. Dieser eignet sich perfekt auch als Oster-/Weihnachts- oder Festtagsbraten- oder für eine Party.

Gebacken hab ich ihn in meinem The Pampered Chef Zaubermeister, aber ihr könnt auch jeden anderen Bräter dafür hernehmen.

Am naechsten Tag war er ziemlich gut durchgezogen, mir schon fast zu würzig… ich hatte auch zuviel geraeuchertes Paprikapulver drin, das war nicht so gut, ich werde die Gewürz-/Salzmenge jetzt anpassen. Schmeckt einfach nach eurem Gusto ab…

Konsistenztechnisch war er am naechsten Tag genial… also frisch aus dem Ofen war er bissle weich, aber als er etwas abkühlte wurde er fester. Deshalb vielleicht einfach vor dem Essen etwas stehen lassen, oder gleich einen Tag vorher vorbereiten. Sehr lecker schmecken auch die Scheiben, wenn sie am naechsten Tag angebraten werden.

Hackbraten-vegan-4

ca. 4 Portionen, eher mehr…

Fangt erstmal an die Champignons zu putzen, etwas über 500 g, so, dass nachher noch 500 g übrig bleibt. Ich schmeisse die hierzu ins saubere Spülbecken, alle aufeinmal, mach den Wasserhahn an und rühre sie mit schnellen Bewegungen und mit flacher Hand durch… also ich wirbel die quasi im Spülbecken im Uhrzeigersinn rum. Durch die Reibung gegeneinander werden sie ganz sauber. Danach drücke ich sie gut aus. Es soll kein Wasser drin bleiben… ihr könnt sie sicherheitshalber auch trocken putzen.

500 g Champignons

in den Thermomix geben und 10 Sek./St. 4 mithilfe des Spatels zerkleinern. In eine grosse Schüssel füllen.

Ihr könnt natürlich auch einen anderen Mixer hernehmen, die Champignons sollten eine Konsistenz wie Hackfleisch haben, also eher pampig. 🙂

220 g gekochte Kichererbsen oder Kidneybohnen (z.B. aus der Dose)

ca. 10 Sek./St. 8 pürieren, evtl. runterschaben und Vorgang wiederholen. Zu den Champignons in die Schüssel füllen.

Für jeden anderen Mixer die Kichererbsen solange mixen, bis ihr Püree habt…

325 g (rote) Zwiebeln in Stücken

3 Zehen Knoblauch

1 EL frischen Rosmarin

1 Karotte in Stücken

1 Schuss Raps- oder Sonnenblumenöl

in den Mixtopf geben und 7 Sek./ St. 5 zerkleinern.

Oder mit einem Messer fein hacken…

In einer Pfanne mit reichlich Öl gut rösten und ebenfalls in die Schüssel füllen.

Hackbraten-vegan-3

1 kleine rote Paprika in Würfelchen

3 EL gekochte Maiskörner (Glas,Dose)

1 EL Paprikapulver süss, davon evtl. 1/2 EL geraeuchertes Paprikapulver (aber nicht mehr, eher weniger…kommt natürlich auf euren Geschmack an… 😉 )

1 TL Thymian, getrocknet

1 TL Oregano, getrocknet

1 EL frische Petersilienblaettchen, gehackt

1/2 TL Currypulver (leckerstes Currypulver zum selber mixen in unserem Band 2)

ca. 1/2  TL Pfeffer

ca. 2 TL Kraeutersalz

3 gehaeuft. EL Lupinenmehl – ersatzweise Maismehl

3 gehaeufte EL Speisestaerke (Maisstaerke)

in die Schüssel zu dem anderen Gemüse füllen.

Nun, soviel

Semmelbrösel wie nötig mit der Hand einkneten. Bei uns waren es ca. 200 g . Das richtet sich natürlich nach dem Wassergehalt des Gemüses. Der Teig sollte formbar sein und nichtmehr kleben.

Macht vorab einen Brattest. Ihr formt am besten einen Mini-Burger und bratet diesen in der Pfanne mit Fett an. So wisst ihr gleich obs vom Würzen her passt und obs zusammenhaelt, bzw. ob es innen noch matschig ist. Evtl. dann mehr Semmelbrösel oder Staerke zufügen. Die Konsistenz sollte wie ein Hamburger-Patty sein.

Hackbraten-vegan-2

Nun füllt ihr alles in einen leicht geölten Braeter, Deckel drauf und für 45 Min. bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen mit Deckel backen. Deckel abnehmen und ca. 30 Min. fertig backen. Staebchenprobe durchführen.

Wie oben beschrieben, lasst ihr ihn am besten etwas abkühlen bevor ihr ihn anschneidet.

Edit: Sollte der Braten nach dem backen doch noch zu weich/matschig sein, könnt ihr die Masse nochmal durchkneten und mehr Semmelbrösel zugeben. Danach nochmal backen. 🙂 … Das hat uns eine Userin heute mitgeteilt… Danke dafür…

Tipp:

Anstatt  Paprika und dem Mais könnt ihr natürlich auch was anderes nehmen… Erbsen würden sich anbieten, getrocknete Tomaten oder auch veganen Kaese in Würfelchen…. Vom Würzen her ginge auch noch Cumin, Ingwer oder etwas Cayennepfeffer… eure Kreativitaet kennt keine Grenzen….  leckerleckerlecker…. !!!

 

Gemüse-HackbratenGemüse-Hackbraten3

Liebe Grüsse aus Antalya, iyi akşamlar…

Pedi

 

 

 

 

 

Von | 2015-09-30T18:56:20+00:00 September 30th, 2015|Hauptgerichte, Partyfood|5 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

5 Kommentare

  1. Elektra 30. September 2015 at 20:13 - Reply

    Hallo, das sieht ja super aus. der wird gebookmarkt und ausprobiert. Bin sehr gespannt auf das eBook…

  2. eva 11. Februar 2016 at 21:05 - Reply

    Mann hat Probestückchen grade Freude strahlend gemampft und kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus.
    Hoffe das Riesenteil im Bräter bringt dieselben Reaktionen zutage

    • Petra Canan
      Petra Canan 12. Februar 2016 at 6:40 - Reply

      Hallo Eva, hoffe er hat weiter gestrahlt… Liebe Grüße Pedi

  3. […] kreiert. Sie schupste mir das Rezept rüber, da ich noch ein leckeres Sössle für meinen Gemüse-Hackbraten brauchte (den ich am Montag für einen Zeitungsartikel gemacht hab) aber keine Bratensossenpaste […]

  4. Nadja 19. Dezember 2016 at 17:22 - Reply

    Der Gemüsehackbraten ist vor allem am 2. Tag der absolute Knüller. Vielen lieben Dank für das geniale Rezept.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: