Vielfältige vegane Weihnachtsmenü-Rezepte von Frühstück bis Abendessen mit neuem genialen Bratapfel-Wintercremelikörchen

/, Dips und Aufstriche, Frühstück, Getränke mit Alkohol, Getränke ohne Alkohol, Gewürzmischungen, Hauptgerichte, Kuchen, Torten & Kekse, Salate & Vorspeisen, Soßen, Suppen, Süße Sachen, TierfreiSchnauze/Vielfältige vegane Weihnachtsmenü-Rezepte von Frühstück bis Abendessen mit neuem genialen Bratapfel-Wintercremelikörchen

Vielfältige vegane Weihnachtsmenü-Rezepte von Frühstück bis Abendessen mit neuem genialen Bratapfel-Wintercremelikörchen

Alle Jahre wieder stellt sich uns die Frage, was kochen wir an Heiligabend/Weihnachten? … Was?? Ihr habt euer Weihnachtsmenü bereits im Kopf?? Vergisst es und schaut euch das an!!! … 😉

Hier haben wir für euch paar Vorschlaege von unserem Weihnachtsbuch “Weihnachtswunder & Sternenstaub“ und von unserem Blog gesammelt …

Als super Schmankerl haben wir noch ein ultra geniales Likörchen das nach Bratapfel, Marzipan, gebrannte Mandeln und ein Hauch Orange schmeckt… oioioioi… 🙂 

Auf eine fröhliche, gesegnete, vegane Weihnachtszeit …

Frühstück:

Zum Frühstück darf natürlich unser veganes Rührey nicht fehlen…

http://www.tierfreischnauze.de/veganes-ruehrei-ala-tierfreischnauze/

Rühreyer

Dazu passen perfekt unsere Sternenstaubbrötchen:

Sternenstaub Brötchen

 500 g Mehl

150 g Soja- oder Mandeldrink

20 g Rapsöl

1 TL Salz

10 g Zuckerrübensirup

Mark ½ Vanilleschote

Hefe (siehe Tipp)

120 g Wasser 

im Mixtopf 5 Min./Knetstufe kneten. Der Teig sollte formbar sein und nicht kleben. Je nach Mehlsorte die Wassermenge anpassen, bzw. mehr Mehl zufügen.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort solange gehen lassen, bis er schön aufgegangen ist.

10 – 12 Brötchen formen, diese in weißem Mehl wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder gefetteten Backstein legen.

Einen Sternen-Plätzchenausstecher tief in die Mitte der Brötchen drücken.

Mit einem Tuch abdecken, kurz gehen lassen und derweil den Backofen auf

180° Ober- Unterhitze vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, die Brötchen mit etwas Mehl bestäuben und ca. 20 Min. backen.

Hefe-Tipp:

Ihr könnt den Teig bereits am Vorabend vorbereiten und geschlossen in den Kühlschrank stellen, dafür verwendet ihr 10 g Hefe. Wenn ihr Zeit habt, dann nehmt ½ Hefewürfel, also ca. 20 g und wenns schnell gehen soll einen kompletten Hefewürfel.

Zu süß oder salzig – sehr lecker…

Sternenstaub Brötchen, Bratapfel-StreuMix, Punsch-Marmelade, Orangen-Ingwermarmelade vom Weihnachtsbuch

Und hier gleich noch das Rezept von der

Orangen-Ingwer Marmelade:

500 g Orangen ohne weiße Haut

Schale ½ Bio-Orange mit dem Sparschäler abgeschält

1 daumengroßes Stück Ingwer

im Mixtopf 10 Sek./St. 6 zerkleinern.

250 g Gelierzucker 2 : 1

dazugeben und nach Packungsanleitung bei 100°/St. 1,5 aufkochen.

Heiß in Schraubgläser füllen und verschließen. Kühl lagern.

 

Als salzigen Weihnachtsaufstrich empfehlen wir unser

Apfel-Zwiebelschmalz…

http://www.tierfreischnauze.de/binswanger-apfel-zwiebel-schmalz-vegan/

Apfel-Zwiebel-Schmalz

Spaeter dann zum Weihnachtskaffee haben wir für euch:

Unsere leckere Dattel-Cranberry Torte (zuckerfrei, glutenfrei)

http://www.tierfreischnauze.de/dattel-cranberry-torte-mit-bananen-zuckerfreiglutenfreivegan/

Dattel-Cranberry-Torte

Oder hammergenial ist auch unsere

Florentiner-Himbeertorte…

Riesen-Florentiner:

Florentinermasse von  http://www.tierfreischnauze.de/perfekte-florentiner/ herstellen. Die Masse in eine mit Backfolie belegte Springform füllen, glatt streichen und bei 200° Ober-/Unterhitze ca. 17 Min. backen, bis sie schön gebräunt ist. Etwas abkühlen lassen, wenn sie anfängt fest zu werden, mit einem Messer vom Springformrand lösen und den Springformrand entfernen (wenn die Masse zu hart wird ist dies ohne nochmaligem erhitzen nichtmehr möglich). Solang der Riesen-Florentiner noch nicht ganz hart ist in 12 Tortenstücke schneiden. An einem kühlen Ort vollständig fest werden lassen.

Die Unterseite der Florentiner-Stücke mit

100 g geschmolzener veganer zartbitterer Schokolade bepinseln, an einem kühlen Ort abkühlen.

Mandel-Amaretto Biskuit:

80 g Mandeln

im Mixtopf 10 Sek./St. 10 zerkleinern.

180 g Vollrohrzucker

250 g sprudeliges Mineralwasser

60 g Amaretto

15 g neutrales Öl (Raps oder Sonnenblume)

1 Päckle Weinsteinbackpulver

1 EL Pfeilwurzelstärke

1 TL Vanillezucker

5 g Kakao

½ TL Natron

30 g Kakao

240 g Mehl

zugeben und mit Rühraufsatz 15 Sek./St. 3

verrühren.

In eine mit Backtrenncreme eingestrichene oder gefettete Springform füllen

und im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 25 Min. backen.

Stäbchenprobe nicht vergessen.

Den ausgekühlten Tortenboden mit einem langen Messer vorsichtig quer halbieren.

Weiße-Schoko Schlagcreme:

500 g kalte, gesüßte pflanzl. Schlagcreme ( am besten ist die Schlagfix von LeHa, solltet ihr ungesüßte verwenden, dementsprechend Zucker nach Geschmack, ca. 3 EL, zufügen).

2 Päckle Sahnesteif

in den sauberen Mixtopf geben und mit Rühraufsatz/St. 4 ohne Messbecher steif schlagen. Garkörbchen als Spritzschutz auf den Deckel stellen. Umfüllen.

60 g vegane weiße Schokolade in Stücken

im Mixtopf 8 Sek./St. 8 zerkleinern.

Die Hälfte der Schlagcreme

zufügen und mit Rühraufsatz 6 Sek./St. 4 verrühren.

Die weiße-Schoko Schlagcreme auf den unteren Boden streichen.

Himbeer-Chia Mus:

250 g Himbeeren (oder andere Früchte nach Wahl)

30 g Chiasamen

50 g Agavencreme oder anderen Sirup

im Mixtopf 7 Sek./St. 5 vermischen.

Das Himbeer-Chia Mus auf der weißen-Schoko Schlagcreme vorsichtig verteilen.

1 Handvoll vegane Schokodrops darüber streuen.

Ca. 20 Min. quellen lassen, danach den 2. Boden auflegen (mit der geraden Seite nach oben, also quasi verkehrt herum).

Himbeer-Schlagcreme:

30 g Himbeeren (oder andere Früchte nach Wahl)

restl. Schlagcreme

im Mixtopf mit Rühraufsatz 10 Sek./St. 4 verrühren.

Die Himbeer-Schlagcreme auf den 2. Boden streichen. Die Riesen-Florentinerstücke leicht überlappend auf die Himbeer-Schlagcreme setzen.

Gut durchkühlen lassen… Hammergeniale Torte – oder???

Florentiner-Himbeer-Torte

 

Desweiteren darf natürlich unser Schokoladenbrot, der genialste saftigste Christstollen, die besten Lebkuchen und unser leckeres Dattelbrot nicht fehlen … 😉

 

Vorspeisen/Beilagen

Als Vorspeisen für eure Weihnachtstafel empfehlen wir

Topinambur-Apfelsalat http://www.tierfreischnauze.de/topinambur-apfel-salat/

Topinambur-Apfel-Salat

Süsskartoffelsalat und gerösteter Rosenkohl http://www.tierfreischnauze.de/suesskartoffel-salat-geroesteter-rosenkohl/

Süßkartoffel-Salat

Gerösteter-Rosenkohl

Ein absoluter Hingucker ist natürlich unsere

Salattorte http://www.tierfreischnauze.de/die-ohooooo-ahaaaaaa-salattorte/

Salattorte

Für gemischte Salate ist natürlich die Number one unsere Orangen-Dattel Vinaigrette http://www.tierfreischnauze.de/orangen-dattel-vinaigrette/

Orangen-Dattel Vinaigrette

Suppe Suppe Suppe… unsere scharfe Erdnusssuppe … http://www.tierfreischnauze.de/scharfe-erdnuss-suppe/

Scharfe-Erdnusssuppe

Dattelröllchen/Datteln im “Speck-“ Mantel mit Joghurtdip http://www.tierfreischnauze.de/datteln-im-speck-mantel/

Dattelröllchen

Fruchtiges Rotkraut

550 g Rotkraut in Stücken

im Mixtopf 4 Sek./St. 5 zerkleinern und umfüllen.

1 Zwiebel in Stücken

30 g Olivenöl

in den Mixtopf geben und 4 Sek./St. 5  zerkleinern. 3 Min./Varoma/St. 1 dünsten.

2 Äpfel geviertelt

zugeben und 8 Sek./St. 4 zerkleinern.

120 g frischen Orangensaft

130 g Wasser

20 g frischen Zitronensaft

30 g Apfelsirup oder anderen

1 EL Suppengrundstock/-Pulver

1 Lorbeerblatt

3 Wacholderbeeren

½ TL Kräutersalz

zerkleinertes Rotkraut

dazufüllen. 30 Sek./Linkslauf/St. 3 vermischen.

60 Min./100°/Linkslauf/St. 1 garen.

Abschmecken.

Fruchtiges-Rotkraut

Hefebrezenknödel

4 Bretzen in Stücken

im Mixtopf 5 Sek./St. 10 zerkleinern und in eine große Schüssel füllen.

400 g Dinkelmehl

80 g vegane Margarine in Stücken oder 60 g neutrales Öl

½ Würfel Hefe oder 1 Päckle Trockenhefe

1 TL Salz

175 g lauwarmes Wasser

in den Mixtopf geben und 5 Min./ Knetstufe kneten.

Eine Kugel formen und abgedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Mixtopf säubern und

1 Zwiebel in Stücken

4 EL grob zerkleinerte frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)

2 EL neutrales Öl                             

in den Mixtopf geben und  3-4 Sek./ St. 5 zerkleinern. 5 Min./Varoma/St. 1 ohne Messbecher anbruzzeln.

Zwiebel-Kräutergemisch unter die zerkleinerten Bretzen in die Schüssel geben und vermengen.

Hefeteig

Bretzenteig

in den Mixtopf geben. 7 Min./Knetstufe zu einem festen Teig verkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt weitere 15 Min. gehen lassen.

Mixtopf säubern.

Mit feuchten Händen 16 Knödel formen und in den eingefetteten Varoma und Einlegeboden legen. Wenn der Teig zu trocken sein sollte, etwas Wasser zugeben.

600 Wasser                                     

in den Mixtopf füllen.

1 TL Salz, 1 Zweig Rosmarin

dazugeben (aromatisiert den Dampf).

Varoma aufsetzen und

30 Min./Varoma/ St. 2 garen.

Garprobe machen!

Trockenhefe ist milder als frische Hefe, daher hier sehr gut geeignet.

Kräuter im Winter entweder im Topf besorgen oder tiefgekühlt verwenden.

Sehr gut zur Resteverwertung, gerade über die Feiertage.

Anstatt Bretzen könnt ihr auch 4 Semmeln verwenden.

Hefebretzenknödel

Als weitere Beilage empfehlen wir unser Kartoffelspiralengratin http://www.tierfreischnauze.de/kartoffelspiralen-gratin/

Kartoffelspiralen-Gratin

Hauptgerichte mit Soßen

Weltbeste vegane „Rahm“ Bratensosse http://www.tierfreischnauze.de/vegane-rahm-bratensosse/

Zwiebelsoß‘ http://www.tierfreischnauze.de/spaetzle-mit-zwiebelsoss/

und natürlich unsere Orangen-Mohnsosse, auch super für die Weihnachtszeit… http://www.tierfreischnauze.de/mohn-orangen-sosse-fuer-spargel-co/

Braten… Braten… Braten…

Gemüse-Hackbraten http://www.tierfreischnauze.de/gemuese-hackbraten/

Gemüse-Hackbraten

Gemüse-Hackbraten

Ooohhhh und natürlich Grünkernbraten mit Erdnusssosse

http://www.tierfreischnauze.de/gruenkernbraten-und-erdnusssosse/

Grünkernbraten a´la Geli mit Erdnussoße

und nun bekommt ihr noch unser Hammerrezept ausm Weihnachtsbuch…

Nussbraten in Blätterteig

100 g Mandeln

100 g Cashews natur

100 g Haselnüsse

100 g Walnüsse                    

im Mixtopf 8 Sek./St. 10 mahlen und umfüllen.

250 g Zwiebeln in Stücken

2 Knoblauchzehen

1 TL Ingwergrundstock oder ger. frischen Ingwer

20 g Rapsöl                                                 

in den Mixtopf füllen und 5 Sek./St. 5 zerkleinern.

In eine Pfanne mit reichlich Öl hellbraun anbraten.

1 EL Tomatenmark zugeben und kurz mitbruzzeln. Mit

50 g Rotwein ablöschen. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist die

Nussmischung dazugeben und solange rösten bis sie duftet.

Die Masse etwas abkühlen lassen.

100 g getr. Tomaten                       

im Mixtopf auf St. 6,5 hacken. Je nach Härte der Tomaten dauert das unterschiedlich lange. Die

Nussmasse

1 TL getr. Oregano

1 TL getr. Basilikum

½ TL ger. Bio-Zitronenschale

½ TL ger. Bio-Orangenschale

1 EL Hefeflocken

1 TL Paprikapulver süß

5-6 Tropfen Liquid Smoke Konzentrat/Raucharoma

1 ½ TL Kräutersalz

¼ TL Pfeffer

2 TL Johannisbrotkernmehl

50 g Semmelbrösel

30 g Mandel- oder Sojacuisine    

zugeben und 10 Sek./St. 5 mithilfe des Spatels vermischen. Abschmecken.

 500 g veganen Blätterteig (mit Deko etwas mehr)

auf bemehlter Arbeitsplatte ausrollen (ca. 40×35 cm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

250 g frischen Blattspinat oder Mangold (ohne Stiele, da diese sonst durchstechen) auf dem Blätterteig verteilen. Am Rand oben etwas frei lassen.

Die Nussmasse auf den Spinat drücken.

1 Karotte in Würfelchen

1 Apfel in Würfelchen

quasi als Füllung einen dicken Längsstreifen mittig auf die Nussmasse setzen und mit 3 EL Mandel- oder Sojacuisine beträufeln.

Vorsichtig zu einer Rolle formen und zurecht drücken. Mit

3 EL Mandel- oder Sojacuisine bestreichen und nach Geschmack verzieren (Apfelringe, aus Blätterteig ausgestochene Sterne etc…)

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 30 Min. backen.

Mit einem Tuch abdecken und etwas abkühlen lassen.

Zum Servieren in Scheiben schneiden.

Zu diesem tollen Braten reicht ein bunter Salat vollkommen und vielleicht ein Sößle (z. B. Orangen-Mohnsoße) nach eurer Wahl…

Nussbraten-in-Blätterteig

Desserts

Da waere unser süsser Kürbis http://www.tierfreischnauze.de/tag/kabak-tatlisi/

Kabak-Tatlısı

oder Heidis schlesische Mohnklöße

Schlesische Mohnklöße – Schichtdessert

 100 g Mandeln

im Mixtopf 8 Sek./St. 8 mahlen. Umfüllen.

250 g Mohn

100 g Vollrohrzucker

im Mixtopf 30 Sek./St. 9 mahlen, ebenfalls in eine Schüssel füllen.

250 g Mandeldrink dazugeben, umrühren – ziehen lassen.

250 g Weißbrot (am besten vom Vortag) in Stücken

in den Mixtopf geben 5 Sek./St. 6 zerkleinern, in eine dritte Schüssel umfüllen.

300 g Mandeldrink

im Mixtopf 4,5 Min./90°/ St. 2 erhitzen.

Über das Weißbrot geben und mit einem Kochlöffel vermengen (sollte wie ein dicker Brei aussehen, mit sichtbaren Brotstücken drin).  Je nach Beschaffenheit eventuell Mandeldrink nachfüllen.

Gequollenen Mohn

gemahlene Mandeln

260 g Mandeldrink

20 g braunen Rum

60 g Rosinen                                              

in den Mixtopf füllen und 7 Min./ 90°/Linkslauf/St. 3 kochen.

Beginnend mit der Brotmischung, dann eine Schicht Mohnmischung, dann wieder Brotmischung, – abschließen mit Mohnmischung, in eine Auflaufform schichten.

Ca. 12 Std. im Kühlschrank kühlen. Zum Servieren in Stücke schneiden.

Als Topping empfiehlt sich unser Bratapfel-StreuMix (Weihnachtsbuch) oder unser Feenzauberstreu (Rezept im Blog)

Das ist ein klassisches schlesisches Hl. Abend Dessert – gibt es traditionell nach dem Besuch des Gottesdienstes in der Heiligen Nacht.

Da meine Mama aus Schlesien stammt, gibt es das in unserer Familie jedes Jahr an

Hl. Abend. Diese Tradition, veganisiert, führe ich natürlich als Mohn-Liebhaberin seeeehr gerne fort… Heidi

Schlesische-Mohnklöße

… und bei Vielen gibts jedes Jahr… Lebkuchentiramisu

Lebkuchen Tiramisu

Creme:

300 g kalte pflanzl. Schlagcreme

2 Päckle Sahnesteif

1 ½ EL Vanillezucker                                   

im Mixtopf mit dem Rühraufsatz/St. 4 ohne Messbecher steif schlagen. Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel stellen. Umfüllen.

150 g Cashews natur

120 g Wasser

1 ½  EL Apfelessig

¼ TL Salz

1 ½ TL Hefeflocken                                     

in den Mixtopf geben und 1,5 Min./St. 10 cremig mixen. Die Creme von Rand und Deckel nach unten schaben. Die

Schlagcreme                                   

dazugeben und 30 Sek./St. 7 verrühren. Umfüllen und kalt stellen.

500 g Soja- oder Mandeldrink

50 g Maisstärke

½ Vanilleschote aufgeschlitzt, oder etwas ger. Tonkabohne

130 g Rohrohrzucker                                  

im Mixtopf 8 Min./100°/St. 2 kochen. Es sollte dicker, süßer Pudding sein. Vanilleschote entfernen. Pudding abkühlen lassen.

Mit einem Schneebesen den abgekühlten Pudding mit der Cashew-Sahnecreme verrühren und einen

guten Schuß Amaretto einrühren.

500 g Lebkuchen zerbröselt oder im TM zerkleinert

350 g Sauerkirschen (tiefgekühlt und aufgetaut oder Glas) abgetropft

80 g geraspelte vegane zartbitter Schokolade bereitstellen.

In Schälchen oder einer anderen Form eine Lage zerbröselte Lebkuchen streuen, Sauerkirschen darüber geben, die Creme darauf verteilen und mit Schokolade bestreuen. Vorgang wiederholen.

Das Lebkuchentiramisu 3 – 4 Std. kalt stellen. Nach Wahl garnieren.

Sollten eure Lebkuchen schon etwas ausgetrocknet sein, könnt ihr dieses Lebkuchentiramisu auch einen Tag vorher zubereiten.

 

… nun wirds noch lustig… die Getränke… hicks…

Da haben wir für euch, natürlich darf er nicht fehlen, unseren…

Eyerpunsch http://www.tierfreischnauze.de/eyerpunsch/

Eyerpunsch

Eyerpunsch

 

Genauso lecker, aber anders… unser neustes Rezept:

Bratapfel-Wintercremelikör

ca. 150 g Apfelstücke (1 mittlerer, saftiger Apfel mit Schale)

20 g Kokosöl

80 g brauner Zucker

25 g Wasser

im Mixtopf 5 Sek./St. 4 zerkleinern, mit einem Spatel nach unten schieben und 6 Min./Varoma/St. 2 karamellisieren.

130 g Cashews natur

300 g frisch gepressten Orangensaft

1 TL Weihnachtsgewürz/Lebkuchengewürz

1 Prise Salz

zugeben und 2 Min./St. 10 mixen.

250 g Amaretto

10 Sek./St. 3 einrühren.

In eine Flasche füllen und den Rest gleich trinken … 😉

Heiss oder kalt, entscheidet euch … 😉

Bratapfel-Wintercremelikör

Bratapfel-Wintercremelikör

 

Jetzt kommt die heisse Granate http://www.tierfreischnauze.de/heisse-granate-granatapfellikoer/

 

und natürlich auch alkoholfreier rote Nasen Punsch

1 Orange geschält

2 Mandarinen geschält

in den Mixtopf geben und 20 Sek/St. 10 pürieren.

250 g Apfelsaft

250 g Kirschsaft

500 g Wasser

dazufüllen und Gareinsatz einhängen.

3 Beutel Früchtetee
1 größere Zimtstange
3 Nelken

in den Gareinsatz legen.

10 Min./80°/St. 2 erhitzen. (die Temperatur von 80° sollte erreicht sein, dann noch ca. 2 Min. weiterkochen)

Nach Geschmack süßen.

Auch mit Granatapfel-Orangensaft oder Traubensaft anstatt Kirsche sehr lecker…

Der Saftphantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Rote Nasen Punsch

Wer lieber Kaffee mag ist mit unserem weihnachtlichen Cappuccinopulver (weisse Schoki-Orange) bestimmt sehr happy…

http://www.tierfreischnauze.de/cappuccinopulver-weisse-schoki-orange-arabiata/

Cappuccinopulver

So, das wars… wir hoffen wir konnten euch eure Entscheidung etwas erleichtern, oder wirds jetzt noch schwieriger mit soviel Auswahl??? 😉

Habt noch eine schöne Adventszeit…

Grüssle Pedi & Heidi

 

 

 

 

Über den Author:

Petra Canan

6 Kommentare

  1. Gerti 13. Dezember 2017 at 16:05 - Reply

    Poah!! 👍 Lecker!! Und was soll ich jetzt kochen?;-)

    • Petra Canan
      Petra Canan 13. Dezember 2017 at 19:40 - Reply

      Grins … ❤❤

  2. Ute Schröder 13. Dezember 2017 at 18:10 - Reply

    Da habt Ihr Euch aber wirklich einiges einfallen lassen!!! Viele schöne Rezepte,auch für „Nichtvegetarier/Nichtveganer“.Ich werde sicherlich etwas davon ausprobieren,allerdings nicht zu den Feiertagen,da werden wir gut versorgt.Ich habe mir aber für das neue Jahr vorgenommen,mindestens 1 Tag pro Woche Fleischlos zu kochen.Und das wird mir mit Euren Rezepten gut gelingen.Ich wünsche Euch und Euren Familien noch eine schöne Vorweihnachtszeit und lasst Euch reichlich beschenken.

    • Petra Canan
      Petra Canan 13. Dezember 2017 at 19:42 - Reply

      Oh das freut uns sehr … ebenso fröhliche Weihnachten … vielen Dank ❤❤

  3. Udl 13. Dezember 2017 at 19:51 - Reply

    Ich schlag grad lang hin vor Begeisterung! Sooo köstlich! Alles! 😊 😋 Jetzt muss ich eine Auswahl treffen… Aber zum Glück hab ich noch vor Weihnachten Geburtstag, und dann ist ja noch Silvester und Neujahr zum Schlemmen. Danke für die tollen Rezepte! 😀

    • Petra Canan
      Petra Canan 13. Dezember 2017 at 19:54 - Reply

      Danke ❤❤❤

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: