Türkischer Bulgur – Bulgur Pilavı

///Türkischer Bulgur – Bulgur Pilavı

Türkischer Bulgur – Bulgur Pilavı

… in unserem Band 1 zu den Lupinenbaellchen haben wir die TM Version vom türkischen Bulgur. Mir schmeckt es aber im Topf gekocht fast besser. Natürlich nehm ich aber zum Zerkleinern trotzdem den TM her, da ich die Paprika verstecken muss, weil es sonst mein Kleiner nicht isst… grins… Ich zerkleiner erst die Zwiebel mit etwas Olivenöl 5 Sek. auf Stufe 5, dünste sie im Topf an und mix nebenher Tomaten und Paprika auf Stufe 10, bis man von den Paprika nix mehr sieht…Diese Sosse schütte ich dann über die Zwiebeln.

Ok, er motzt immernoch wegen den Zwiebeln, manche Stückchen sind ihm immernoch zu gross… öff… 😀

Bulgur Pilavı wird in der Türkei als Beilage wie Reis gegessen, ich ess das aber oft als eigenstaendiges Gericht mit Salat, grad wenn man am WE viel zu viel gegessen hat und man einen “leichten“ (Mon-)Tag einlegen will… 😉

300 g groben Bulgur in einem Sieb waschen bis das Wasser klar ist und abtropfen lassen.

1 grosse Zwiebel 

3 milde, schmale Spitzpaprika 

3 grössere Tomaten (wer mag gehaeutet)

kleinschneiden.

3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten, Paprika dazugeben und bei mittlerer Hitze ca 2. Min anbraten. Tomatenwürfel dazugeben und kurz mitschmoren.

Gewaschenen Bulgur

3/4 L Wasser

1 geh. EL Tomatenmark, gerne auch mehr…

1 TL Paprikapulver süss

1,5-2 TL Kraeutersalz (unser Rezept bei den Gewürzmischungen)

etwas Pfeffer

unterrühren. Bulgur etwa 10 Min. bei offenem Topf kochen.
Hitze reduzieren und zugedeckt weitere 20-30 Min. garen. Evtl. Wasser nachfüllen.

1 EL frische Minze gehackt, oder 1 TL getrocknet einrühren… Darf auch sehr gerne mehr sein, grad im Sommer mag ichs richtig minzig…

Topf etwa noch 10 Min. bei ausgeschaltetem Herd stehen lassen.
Bulgur mit einer Gabel auflockern und abschmecken.

Afiyet olsun

Liebe Grüsse aus Antalya

Pedi

Von | 2015-03-16T14:42:00+00:00 März 16th, 2015|Hauptgerichte|0 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: