Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen VEGAN

//, Salate & Vorspeisen/Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen VEGAN

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen VEGAN

… lange Zeit hab ich mich nicht dran gewagt, aber als letzte Woche eine liebe Nachbarin İçli Köfte vorbeibrachte war ich wieder angefixt sie zu veganisieren… Eigentlich schwebte mir eine Linsenfüllung vor, aber mein Mann meinte ich soll Champignonhack verwenden… und… er hatte wie immer recht, mit Linsen waere es vermutlich zu trocken.

Sie schmecken megaaaaa gut und gar nicht nach Champignons!!!

Die Bulgurmasse aussenrum ist etwas problematisch zu veganisieren, hat aber eigentlich sehr gut geklappt… nur, es gibt 2 Arten von İçli Köfte, einmal gekocht und einmal frittiert. Ich hab beides ausprobiert. Persönlich mag ich die frittierten immer lieber, da der Bulgur dann schön knusprig wird, gekocht haben sie halt weniger Kalorien und sind weicher. Beim Frittieren hatte ich gar keine Probleme mit dem Teig, er hat super gehalten, aber beim Kochen/Sieden ist es etwas zerbröselt, nicht arg, aber war nicht ganz so schön… geschmeckt hat auch das gekochte… Wir bleiben aber lieber beim frittieren… Ausserdem gibt es mehrere Rezeptarten, der Füllung und des Bulgurmantels… ich hab mich einfach für die Variante mit Tomatenmark entschieden, da mir das besser schmeckt. Manche machen mehr Mehl in den Teig, das mag ich auch nicht, da İçli Köfte knusprig/körnig sein sollen, zuviel Mehl macht das zu teigig… Aber wie geschrieben, es gibt viele, viele verschiedene Arten…

Hier ist meine!!

Für die Füllung:

250 g Champignons, gewaschen und gut ausgepresst oder nur abgebürstet

50 g Walnüsse

1 Zwiebel in Stücken

2 Knoblauchzehen

1 Handvoll Petersilienblaettchen

1 EL frische Minze

20 g Olivenöl

im Mixtopf 5 Sek./St. 5 zerkleinern. Oder ganz fein hacken, bzw. mit einem Mixer grob mixen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

In einer Pfanne mit Bratöl anbraten, bis es anfaengt leicht dunkel zu werden.

1 EL Tomatenmark

1 EL scharfes Paprikamark

1 geh. EL Semmelbrösel

1/2 TL Cumin – Kreuzkümmel

1 TL Kraeutersalz

1/4 – 1/2 TL Pfeffer

zugeben, vermengen und ca. 2 Min. braten. Kann sein, dass ihr zwischendurch etwas Öl zufügen müsst.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Die Masse abschmecken und Beiseite stellen.

Bulgurmantel:

200 g feinen Bulgur

150 g kochendes Wasser

in den Mixtopf geben (es reicht wenn er beim Entfernen der Füllung gut ausgeschabt wurde), mit dem Spatel durchrühren und Mixtopf verschliessen. 10 Min. quellen lassen.

Alternativ in einer Schüssel geschlossen quellen lassen.

50 g Hartweizengrieß

30 g weisses Mehl

1 EL (10 g) Pfeilwurzelstaerke – das macht den Teig ohne Ei elastischer, wer unsere Rezepte kocht hat es eh zuhause, ansonsten Reformhaus…

20 g Tomatenmark

20 g scharfes Paprikamark

10 g Olivenöl

1/2 TL scharfe Paprikaflocken – Pul Biber

1 1/2 TL Salz

etwas Pfeffer 

zugeben und 30 Sek./St. 2,5 verrühren. Mixtopf öffnen und einmal mit dem Spatel durchrühren und evtl. vom Rand lockern.

ca. 80 g heisses Wasser

einfüllen und 1,5 Min./St. 2,5 verrühren. Schaut mal zwischendurch rein, ob die Masse wieder am Rand klebt, eventuell nochmal mit dem Spatel durchrühren.

Alternativ mit den Haenden alles zusammen 5-10 Min. weich kneten.

Die Masse sollte sich formen lassen, aber nicht an den Haenden kleben bleiben, eventuell etwas Wasser zugiessen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Ein Schaelchen mit Wasser bereit stellen und 1-2 Butterbrottüten oder dünne Gefrierbeutel… zur Not Stretchfolie…

Nun hab ich einen Trick für euch… bin da vorher durch Zufall drauf gekommen, vielleicht gibts das aber ja schon. Mit den Haenden formen fand ich sehr schwierig, deshalb nehmt ca. 1,5 EL der Bulgurmasse knetet erstmal eine Kugel die ihr mittig auf die Folie legt.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Dann drückt ihr das Baellchen mit den Haenden platt, dabei immerwieder die Haende oder das Baellchen befeuchten, damit der Teig nicht bricht. So dünn wie möglich platt drücken.

1 1/2 – 2 TL Füllung in einem Streifen mittig darauf verteilen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

So, nun klappt ihr vorne und hinten die Folie nach oben zusammen, so wird die Füllung vom Bulgurteig eingeschlossen. Drückt die Naht, mithilfe der Folie, zusammen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Wenn es zu Bruchstellen kommt, einfach etwas befeuchten. Nun bringt ihr euer erstes İçli Köfte mit den Haenden noch in Form, wie eine laengliche Zitrone und legt es zur Seite. Am besten mit Folie abdecken, damits nicht austrocknet. So macht ihr jetzt weiter, bis alles verbraucht ist… ca. 15 Stück. Je laenger der Teig steht, desto trockener wird er, einfach immer gut beim Formen befeuchten, dann ist wieder alles ok…

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Reichlich Öl in einem Topf erhitzen (die İçli Köfte sollten mind. 10 Min. vor dem frittieren ruhen). Das Fett ist perfekt, wenn es Blasen gibt wenn ihr einen Holzlöffel reinsteckt. Nacheinander die İçli Köfte ca. 1,5 Min. schwimmend frittieren. Das Fett nicht zu heiss werden lassen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen

Mit einem Schaumlöffel rausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Türkische İçli Köfte - gefüllte Bulgurröllchen VEGAN

Türkische İçli Köfte – gefüllte Bulgurröllchen VEGAN

Nun könnt ihr sie als Hauptgericht zu einem Salat oder Gemüse essen oder als Vorspeise oder neben einer Suppe… wie ihr wollt.

Sie schmecken auch super kalt. Zum Aufbewahren in eine luftdichte Box geben.

Afiyet olsun aus der Sonne Antalya’s

Pedi

P.S.: Falls jemand die gekochte Variante versuchen mag, in siedendem Wasser ca. 5 Min. ziehen lassen.

 

 

Von | 2017-03-28T14:13:46+00:00 März 28th, 2017|Hauptgerichte, Salate & Vorspeisen|0 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: