Merhabaaa ihr Lieben… nachdem ich sooft nach einem Çiğ Köfte Rezept gefragt werde, möchte ich nun mein Rezept von meinem ersten Buch “Thermomix frei Schnauze – Hoşgeldin Türkiye “ veröffentlichen. Traditionell sind Çiğ Köfte nicht vegan, aber fast überall wird hier in der Türkei die vegane Variante verkauft. Da steht dann Etsiz Çiğ Köfte drauf (Etsiz=fleischlos). Falls ihr hier mal unterwegs seid könnt ihr euch das getrost kaufen.

Für mein erstes Buch hatte ich das Rezept traditionell zubereitet, aber danach nie wieder… man schmeckt keinen Unterschied.

Normal wird der Teig ja ewig mit der Hand geknetet, das faellt bei der veganen Variante auch weg… und kneten tut ja eh der Thermomix, von daher sind die Çiğ Köfte auch sehr schnell fertig… und schnell gegessen… 🙂

Ich mach sie gerne zu Geburtstagsparty’s oder Silvester… Auch an heissen Sommertagen, in ein Salatblatt gewickelt, ein leckerer Snack.

1 Zwiebel in Stücken

2 Knoblauchzehen

1 kleiner Schuss Olivenöl (wir machen beim Zerkleinern von Zwiebeln immer etwas Öl dazu, dann ist die Gefahr gebannt, dass sie bitter werden)

Auf Stufe 5 zerkleinen, bis das Messer durchdreht. Alles nach unten schaben und wiederholen. Es sollten feine Stückchen sein.

100 g Wasser zugeben und

3 Min./100 Grad/St. 1 erhitzen.  Die Temperatur sollte erreicht sein.

250 g gewaschenen, feinen Bulgur (grober Bulgur kann auf St. 10 fein gemahlen werden, bissle grösser als Grießkörnchen)

10 Sek./St. 2 einrühren und geschlossen 15 Min. quellen lassen.

3 Frühlingszwiebeln

1 Handvoll Petersilienblaettchen

1 Handvoll frische Minze

fein schneiden, zusammen mit

2 EL Tomatenmark

1 EL scharfes Paprikamark

1/2 TL Zucker (ihr könnt auch Sirup nehmen)

ca. 50 g İsot (geröstete scharfe Paprikaflocken, gibts beim Türken. Çiğ Köfte müssen seeehhrr scharf sein, von daher immer rein damit… ins traditionelle Rezept kommen 70 g 😉 , geht aber auch weniger- je nach Geschmack…)

1/4 TL Cumin – Kreuzkümmel gemahlen

1/4 TL Pfeffer

1,5-2 TL Kraeutersalz (unser Rezept in Band 1 oder bei den Gewürzmischungen)

1 Msp. Piment

1 Msp. Zimt

25 g Olivenöl

1,5 EL Granatapfel-Essigsirup (ebenfalls vom Türken oder selbstgemacht in Band 2 oder bei den Gewürzmischungen)

Linkslauf/ St. 4 mithilfe des Spatels ca. 5 Min. einrühren. So, dass sich halt alles schön vermischt hat. Evtl. zwischendurch öffnen und mit dem Spatel den Bulgur am Topfboden lockern.

Abschmecken.

Walnussgrosse Haeufchen abstechen, diese in die Handinnenflaeche geben. Hand schliessen und grobe Röllchen drücken. Ihr müsst sie nicht glatt rollen, sie sollen nur locker zusammengedrückt sein, so dass sich von den Fingern die Abdrücke abzeichnen.

Auf Salatblaetter anrichten.

Ein Salatblatt dann um ein Ciğ Köfte wickeln, reinbeissen und Feuer spucken… 😀

Afiyet olsun

Pedi