TigerBananen-VaromaKuchen

///TigerBananen-VaromaKuchen

TigerBananen-VaromaKuchen

… nachdem letzte Woche auf unseren Kochveranstaltungen alle soooo begeistert waren von unseren gedaempften Milchkaffee-Cupcakes (aus unserem neuen Backbuch) und ich einen Berg Tigerbananen hier rumliegen hab, dachte ich, ich kreier euch heute ein neues Varomakuchen-Rezept.

Mit Tigerbananen mein ich übrigens Bananen mit schwarzem Muster… 🙂

Wie auch die Cupcakes ist dieser soooo wunderbar fluffig. Ich hab den Teig einfach in eine geölte Schüssel gefüllt, die halt in den Varoma gepasst hat, es gibt aber auch kleinere Kasten- und Springformen zu kaufen, muss aber nicht sein… 😉 Frau ist ja kreativ… 😉

70 g Haselnüsse, oder andere

80 g neutrales Öl (Raps, Sonnenblume… aber kein kaltgepresstes)

80 g sprudeliges Mineralwasser

110 g Vollrohrzucker oder braunen Rohrohrzucker

200 g reife Bananen in Stücken

1,5 TL frischen Zitronensaft

1/2 TL geriebene Bio-Zitronenschale

1 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

im Mixtopf 50 Sek./St. 6 mixen.

100 g Mehl

35 g Speisestaerke

1/2 TL Natron

3/4 Paeckle Weinsteinbackpulver

zugeben und 6 Sek./St. 5 vermischen…

Den Teig in eine geölte Form füllen, die in den Varoma/Garaufsatz passt und mit Backpapier abdecken.

TigerBananen-VaromaKuchen TigerBananen-Varomakuchen-3

In den Mixtopf 1 Liter Wasser einfüllen.
Deckel drauf und

60 Min./Varoma/St. 2 garen.

Nach dem Garen offen etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen und evtl. mit Kuvertüre bepinseln. Auskühlen lassen…

TigerBananen-VaromaKuchen2

 

… eigentlich sinds ja eher Leoparden-Bananen… 😀 … Mein Kuchen ist schon fast alle, ich glaub ich muss morgen Nachschub backen… hab eh noch vieleviele Tiger-Leoparden-Bananen… 😉

Liebe Grüsse aus Antalya

Pedi

Von | 2016-03-17T18:15:46+00:00 März 17th, 2016|Kuchen, Torten & Kekse|10 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

10 Kommentare

  1. Britti Lotta 18. März 2016 at 12:39 - Reply

    Pooooaaah!
    Der schmeckt soooo lääggaaa, locker, fluffig, luftig leicht nach Bananen-Nuß-Kuchen!!!!
    Echt n Knaller ausm Thermomix!!!
    Ich kann euch nur sagen, wenn ihr mal ein paar **Leoparden-Tiger-Wattweissich-braungepunktete** Bananen habt..
    Hmmm..
    Toll, Pedi!!!

    • Petra Canan
      Petra Canan 18. März 2016 at 12:47 - Reply

      Hüpf-freu-spring…das freut mich soooooo… Vielen Dank!!

  2. Renate 19. März 2016 at 12:50 - Reply

    Hallo, kommen die Haselnüsse da ganz rein oder muss ich die erst zerkleinern?

    • info@tierfreischnauze.de 19. März 2016 at 15:28 - Reply

      Hallo Renate, spielt keine Rolle, sie werden ja zwangsläufig zerkleinert. Ich nehm generell immer ganze Nüsse… Grüssle Petra

  3. Josefine 20. März 2016 at 9:41 - Reply

    Ich bin heiss auf’s „nachbauen’… aber ich würde gern Miniküchlein machen, in Silikon-Muffinformen. Um wieviel reduziert sich denn dann die Garzeit? Ich danke euch… 🙂

    • Petra Canan
      Petra Canan 20. März 2016 at 11:29 - Reply

      Hallo…also unsere Cupcakes vom neuen Buch brauchen 50 Minuten… Auf unseren Vorführungen verwendeten wir kleine Förmchen, die waren in 40 Min. fertig. So um den Dreh…Grüssle Pedi

  4. Sylvia 19. Mai 2016 at 18:18 - Reply

    Hallo, ich freu mich auf´s Ausprobieren, hätte aber gerne gewußt, ob man das auch mit glutenfreiem Mehl machen kann … ??
    Danke für eine Antwort!

    • Petra Canan
      Petra Canan 19. Mai 2016 at 21:24 - Reply

      Hallo Sylvia, leider kennen wir uns mit glutenfrei nicht wirklich aus… Sorry, da hilft nur testen… Grüssle Pedi

  5. Nefe 17. Februar 2017 at 17:12 - Reply

    So, so lecker. Habe ihn bis jetzt immer mit Schokotropfen gemacht. Jetzt ist er gerade mit Marzipan Rohmasse und Kokosflocken im „Ofen“.
    Bin gespannt, denTeig hätten wir eben aber fast schon so aufgegessen. Vorher gab es das indische butter schicken.
    Ein grandios leckerer Tag heute. Vie!en Dank für die tollen Rezepte.
    LG
    Nefe

  6. Nefe 17. Februar 2017 at 17:14 - Reply

    Ha ha, das chicken natürlich…

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: