Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

///Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Koh Lanta… dort lebt meine Freundin die wir vor 5 Wochen, als wir in Thailand unterwegs waren, 2 Tage besuchten. Zum Abendessen bestellte sie uns frittierten Papayasalat. Ich liebe Papayasalat, den kenne ich schon aus Indonesien… Als wir jetzt in Thailand waren haben wir diesen regelmaessig gegessen und wenns keinen Papayasalat gab, dann eben Mangosalat, beides sehr gut. Frittierten Papayasalat kannte ich allerdings noch nicht und war sehr gespannt…

Es erinnerte mich an das frittierte Gemüse beim Chinesen, weniger an Salat, aber zusammen mit dem Dressing wars einfach phaenomenal… Mal was anderes und superlecker…

Vor Kurzem hat sie dann für mich und für eine anderen Freundin das Rezept gebloggt… Hier!!

Ich hab das jetzt heute vegan und mit kleinen Aenderungen nachgebastelt. Eventuell ist die Staerke oder das Mehl in Thailand etwas anders… ich brauchte weitaus weniger Wasser… Auch hab ich eine unreife Mango genommen, da es keine Papaya gab, oder wenn, dann utopisch teuer…

Es ist beides lecker… Mango oder Papaya…

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Das Dressing:

5 Zehen Knoblauch gepresst

1 TL scharfe Paprikaflocken (türkisches Pul Biber) oder 2 kleine rote Chilischoten gemörsert

Saft von 2 Limetten, hatte ich auch nicht und hab Saft einer Zitrone und einer halben Orange gemischt… war super…

1 EL Tamarindensaft (falls man ihn im Asia-Shop bekommt, ich hab Granatapfel-Essigsirup vom Türken genommen, oder dann mehr Limettensaft )

1 TL  Sojasoße

1 TL Palm- oder Kokosblütenzucker, alternativ braunen Zucker

miteinander vermischen.

ca. 6 Cocktailtomaten halbiert

6 grüne Bohnen, roh (in ca. 3 cm lange Stücke geschnitten), ich hatte paar ganz junge Erbsenschoten, da hier im Moment noch keine Bohnenzeit ist… 

2 EL Cashews natur

2 EL ungesalzene Erdnüsse

zugeben, verrühren und evtl. mit etwas mehr Sojasosse abschmecken. Dressing kann man dazu jetzt fast nicht mehr sagen… 🙂 … gehört aber so… Beiseite stellen…

1 unreife Mango oder Papaya, geschaelt

1-2 Karotten, geschaelt ( ja auf meinem Foto sind 3 hatte aber nur 2 genommen… 😉 )

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

in sehr feine lange Streifen schneiden. Bei der Mango einfach von allen Seiten um den Kern rumschneiden.

1 Tasse Mehl (normale Kaffeetasse, kein riesen Humpen) 
1/2 Tasse Speisestärke
1/2 TL Backpulver
1 – 1,5 Tassen Wasser

Mit einem Schneebesen glatt rühren. Der Teig ist etwa wie ein Pfannkuchenteig.

Die geschnittenen Streifen in den Teig geben und umrühren. Wenn er zu flüssig ist haftet er nicht, dann etwas Mehl und Staerke zufügen. Am besten eine kleine Portion probefrittieren.

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

In einem hohen Topf reichlich Frittieröl (z.B. Raps oder Sonnenblume) erhitzen.

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Mit einem Schaumlöffel eine Portion aus dem Teig nehmen, Teig abtropfen lassen und goldgelb frittieren. Es backt etwas zusammen, aber das ist normal, zu arg sollte es allerdings nicht sein, eventuell etwas auseinander rupfen… Portionsweise nacheinander ausbacken und auf Küchenpapier oder einem Sieb abtropfen lassen.

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Frittiertes Gemüse und Dressing separat anrichten. Erst zum Verzehr darüber traeufeln oder ich nehm gern etwas Dressing aufn Löffel und geb das frittierte Gemüse darauf und dann schnell rein in den Mund… 😉

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Thailand: Frittierter Mango-/oder Papayasalat

Besten Dank fürs Rezept an die liebe Bingül nach Koh Lanta <3

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta

Thailaendische Sehnsuchtsgrüsse aus Antalya

Pedi

Von | 2017-04-04T12:21:43+00:00 April 4th, 2017|Salate & Vorspeisen|2 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

2 Kommentare

  1. Bingül 5. April 2017 at 11:26 - Reply

    Ja, ein tolles Rezept! Und vielen Dank, dass du meinen Blog erwähnt hast, liebe Petra!

    • Petra Canan
      Petra Canan 5. April 2017 at 15:43 - Reply

      Liebe Bingül… Danke für Alles… hoffentlich bis bald…

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: