Shepard´s Pie #vegan #irishvegancooking #glutenfrei

///Shepard´s Pie #vegan #irishvegancooking #glutenfrei

Shepard´s Pie #vegan #irishvegancooking #glutenfrei

Shepard´s Pie; hatte ich neulich in München bei einer privaten Einladung gegessen und war total begeistert… Schon klar, dass es da eine TierfreiSchnauze Version geben muss…Nach einigem hin und her hab ich mich für folgende Version entschieden. Den Testesser*innen Geli, Sepp und Volker hat´s geschmeckt, mir natürlich auch und so bekommt ihr jetzt diese Version eines ursprünglich irischen Nationalgerichts. Wer patchworkmäßig kocht (für Omnis und Veganer*innen gleichzeitig) kann mit diesem Rezept sicher sehr gut punkten; da in wenigen Arbeitsschritten für Alle gesorgt werden kann…..hier logischerweise die vegane Version. In letzter Zeit werde ich immer wieder darauf angesprochen wie kochen gelingen kann, wenn (noch) ein Teil der Familie Omni ist? Seitdem mach ich mir Gedanken über gute Rezepte hierfür. Petra und ich nennen diese Rezepte jetzt Patchwork Rezepte.

Zutaten: Räuchertofu, Zwiebeln, Knoblauch, Linsen, Kartoffeln, Tomaten frisch oder Dose, Lauch, Karotten, Zitrone, Minze, Rosmarin, Thymian, vRotwein, Pflanzendrink; wer mag getrocknete Tomaten; für die glutenfreie Variante: glutenfreie Semmelbrösel!

ca 1 Stunde Zubereitung – Vorbereitung 25 Minuten

Patchwork geeignet!

Aufpassen!!! Eventuell müssen die Linsen über Nacht oder mehrere Stunden vorher eingeweicht werden!!!!!

6 Personen – (in Klammern die Angaben für 4 Personen)

Gemüse pur

Gemüse pur

Schritt 1

200 g Räuchertofu in Stücken

Im Mixtopf Stufe 5/5 Sek zerkleinern – umfüllen – zur Seite stellen.

zerkleinerter Tofu

zerkleinerter Tofu

Schritt 2

200 g Linsen im Garkorb– je nach Gebrauchsanweisung vorbehandeln – (ca 20 Min/ Varomagarstufe linkslauf St 1 mit ca 500 g Wasser köcheln ) sollen nicht weich sein

Hatte Alblinsen – die müssen nicht vorgeweicht werden. (hauptsache festkochend….bitte je nach verwendeter Art einweichen etc..)

Für 4 Personen würde ich 100 g Linsen abkochen

Schritt 3

2 EL Bratöl

150 g Karotten in Stücken (bei 4 Personen: 100 g)

180 g Zwiebeln in Stücken (bei 4 Personen: 100 g)

2 Knoblauchzehen (bei 4 Personen: 1 Zehe)

200 g  Lauch in Stücken (bei 4 Personen: 100g/ 1 Stange)

ca 60 g getrocknete Tomaten (6 Stück) (bei 4 Personen: 30 g)   – optional!

10 Sek/ Stufe 5 zerkleinern

Umfüllen – zur Seite stellen

Tipp: anstatt Linsen gehen auch Erbsen…oder auch nur Tofu und Lauch….Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt….

Gemüse zerkleinert

Gemüse zerkleinert

Schritt 4

Jetzt aus ca 800 g bis  1 kg mehlig kochenden Kartoffeln vKartoffelbrei kochen; für 4 Personen würde ich ca 600 bis 800 g Kartoffeln verwenden. Die Menge des Kartoffelbreis würde ich davon abhängig machen wie groß der Hunger ist….

Einige nehmen auch lediglich Kartoffelstampf (gestampfte Kartoffeln)…mir ist Brei lieber; denn ich liebe Kartoffelbrei.

Entweder so wie immer machen;  oder mit dem TM ( siehe die jeweiligen Grundkochbücher )

 

Während der Kartoffelbrei am kochen ist:

 

Schritt 5

In einer großen Pfanne

Mit 2 EL Bratöl Räuchertofu scharf anbraten; evtl Öl dazugeben.je nach dem wie viel der Tofu schluckt…(dauert zwischen 10 und 15 Min.)

Gemüsemischung dazugeben und ca 5 Minuten weiter anbruzzeln auf mittlerer Hitze

1 Dose Tomaten dazugeben  (bei 4 Personen/ halber Inhalt oder 100 g frische Tomaten)

Linsen abgekocht dazu

mit einem Schuss Rotwein ablöschen

250 bis 300 g Wasser dazugeben (bei 4 Personen; dementsprechend weniger)

Je ein EL frisch (getr.1 TL) Rosmarinnadeln und Thymian, 2 TL Minze (getrocknet geht auch Minztee) – gegebenenfalls Menge anpassen; abschmecken!

Eventuell noch Salz dazu (wer getrocknete gesalzene Tomaten verwendet; sollte hier aufpassen…)

Miteinander etwa 10 Minuten köcheln

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 6

Backofen auf 200° Umluft vorheizen

Schritt 7

Die Gemüsemischung in eine Auflaufform geben – den Kartoffelbrei darüber – und

die Zitronen Semmelbröselmischung: für die glutenfreie Variante – glutenfreie Semmelbrösel verwenden!!!! oder weglassen…wobei es extrem lecker ist damit.

120 g Semmelbrösel mit dem Zester (Abrieb) von 2 Zitronen und 2 Knoblauchzehen in Scheiben, mit 3 EL Olivenöl vermischen – 2 EL Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen. (bei 4 Personen würde ich ca 80 g Paniermehl, 1 Zitronenzester und 1 Knoblauchzehe verwenden)

Über dem Kartoffelbrei verteilen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei 200° Umluft ca 15 Minuten überbacken

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wer eine Hälfte für Omnis kocht – in zwei Auflaufformen verteilen…eine Hälfte des Gemüse Tofugemischs so mischen wie beschrieben, die andere Hälfte des Gemüses mit der Zutat mischen wie der Rest der Familie es mag….oder auf einen Test ankommen lassen….

So und jetzt noch ein leckerer grüner Salat oder ein toller Rohkostsalat dazu und los geht es mit der Schlemmerei!

Herzliche Grüße aus Binswangen

Liebe Grüße Eure Heidi

 

Von | 2017-01-05T16:05:13+00:00 Januar 5th, 2017|Hauptgerichte|6 Kommentare

Über den Author:

Heidi Terpoorten

6 Kommentare

  1. Anka 6. Januar 2017 at 12:33 - Reply

    was für linsen hast du genommen? rote? Grüne? Beluga? und meinst du jetzt Kartoffelbrei mit Hafermilch angerührt oder nur zerstampfte kartoffeln? steh ein bißchen auf dem schlauch

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 7. Januar 2017 at 22:05 - Reply

      Hallo Anka, ich hatte sogenannte Alblinsen….ich denke festkochende Linsen sind wichtig……. ich würd Belugalinsen oder andere grüne nehmen….Ansonsten kannst Du zerstampfte Kartoffeln nehmen oder Kartoffelbrei – wie Du magst….ich hatte Kartoffelbrei genommen…
      lg Heidi

  2. Steffi 7. Januar 2017 at 19:49 - Reply

    Ich könnte mir vorstellen dass es mit Pardina Linsen gut klappt.

  3. Anka 9. Januar 2017 at 10:31 - Reply

    ich glaub meine Linsen waren dann Pardina und es war lecker! Rest gibt es heute!!!!

  4. Steffi 18. Januar 2017 at 9:52 - Reply

    Hallo, haben das Gericht mit Pardina Linsen nachgekocht und als wirklich sehr lecker befunden. Dankeschön!

    Das einzigste was mich in der Zubereitung irritiert hatte war die Zubereitung der Linsen im Garkörbchen
    Haben die Linsen dann einfach 15 Minuten im Mixtopf ohne Garkörbchen gekocht.
    Hat dann alles super geklappt ☺

    • info@tierfreischnauze.de 18. Januar 2017 at 20:39 - Reply

      Hallo Steffi, ich koch Linsen immer so…dampfgegart sozusagen….Hauptsache du hattest den linkslauf aktiviert?und es hat geschmeckt. Lg Heidi

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: