Rote-Bete-Fenchel Pflanzerl

Rote-Bete-Fenchel Pflanzerl

Rote-Bete-Fenchel Pflanzerl (wie wir hier in Bayern sagen), mit Backofenkartoffeln und Bärlauchdip,….extrem köstlich finde ich! Inspiriert hat mich das Rezept von Andreas Bär Läsker in NO NEED FOR MEAD (Rote-Bete-Möhren-Küchle)

Ich stand im Bioladen bei uns in Zusamaltheim bei Anneliese und Josef Ilg und überlegte was gefällt mir zu Rote Bete? Was gibt es saisonal grad gemeinsam? Und so fiel meine Entscheidung auf Fenchel und Kohlrabi; Bärlauch hatte ich selbst gesammelt und schon war meine frei Schnauze Version im Kopf….

Daheim machte ich mich gleich ans Werk (zum Glück hatte ich noch Einmalhandschuhe von irgendeiner Haarfärbeaktion daheim….die Verarbeitung ohne erschien mir nicht so schlau, nachdem der Bär schon davor gewarnt hatte)

Erstmal Alles Grünzeug richten…..und los gehts

Rote-Beete-Pflanzerl-2

Grünzeug

Mit dem Thermomix oder anderen Mixgeräten überhaupt kein Problem…

Hier mein  Rezept für ca 20 Pflanzerl (da wir meist zu zweit essen, reicht es gleich für zwei Tage):

330 g Fenchel in Stücken

360 g rote Bete in Stücken

100 g Kohlrabi

250 g Kartoffeln

10 Blätter Bärlauch

 

im Thermomix 10-15 Sek./ Stufe 7 mit dem Spatel mixen (alternativ mit jedem anderen Mixer zerkleinern)

14 EL Semmelbrösel

6 gehäufte EL Kartoffelmehl

1,5 TL Salz

1 TL Pfeffer

6 EL frische Kräuter (ich hatte grad Oregano und Thymian im Topf am Küchenfenster)

4 gehäufte EL Kichererbsenmehl

in den Mixtopf dazu geben, bzw. in die Schüssel zu dem vorbereiteten Gemüse

und erneut ca 5 bis 7 Sek./ Stufe 5 mit dem Spatel mixen (alternativ mit jedem anderen Mixer erneut mixen)

so dass ein möglichst glatter Teig entsteht, der zusammenhält. Dieser Teig ist eher feucht….nicht wundern.

Anschließend Bratlinge/Pflanzerl formen und in reichlich Öl, ich hab Sonnenblumenöl genommen, bei  mittlerer Hitze beidseitig rausbraten.

mit einem Klick bekommt Ihr die Fotos in Originalgröße

Teig Pfanne-Rote-Beete-Pflanze auf Küchenpapier

 

 

 

Anschließend auf Küchenpapier kurz ruhen lassen und im Backofen bei ca 150 Grad (vorheizen), falls ihr nur die Bratlinge im Backofen macht…. ca. 15 oder auch 30 Minuten langsam backen.

Ich hatte Backofenkartoffeln dazu und daher hab ich die gleich zu Beginn in den Backofen, bevor ich die Pflanzerl rausgebraten habe,  für ca. 15 Minuten bei 200 Grad Ober und Unterhitze – wie, seht Ihr im folgenden Bild. Die Menge bitte je nach Bedarf anpassen…für 2 Personen hab ich ungefähr 8 mittlere Kartoffeln gebraten

Am einfachsten klappte es für mich mit den asiatischen Stäbchen; mit den Messern rutschte es mir zu arg. Die Kartoffeln ganz lassen beim Einschneiden und dann gehts los, doch testet selber…

 

Backofenkartoffel Versuch  mit Messern

 

Ich hab sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt, mit einer Mischung aus Olivenöl, Salz und meinen Lieblingskräutern (Rosmarin, Thymian und Oregano) bestrichen und in den Backofen geschoben, damit sie vorgaren.

Nach 15 Minuten etwa, schob ich die Kartoffeln etwas zusammen,  schaltete auf 150 Grad Umluft um und legte die Rote-Bete-Fenchel Pflanzerl mit auf das Backblech…(für 2 Personen reicht die Menge…sonst mit zwei Blechen und generell mit Umluft arbeiten) Und jetzt ca 15 bis 20 Minuten weitergaren….

Während die Kartoffeln und die Pflanzerln im Backofen garen, hab ich noch schnell einen Dip gemixt. Ich hatte  nur Alpro Natur daheim (eigentlich ist mir der zu süß, aber ich hatte halt nur den daheim…mit mehr Senf  klappts auch damit sehr gut; normalerweise mag ich den Natur von Sojade lieber)

Bärlauch Dip

Rezept für den Dip

250 g Soja Joghurt natur

10 bis 15 Blätter Bärlauch

6 TL Senf

1 TL Kräutersalz

1 TL Pfeffer gemahlen

2 EL Olivenöl

1 TL Rosmarin (getrocknet)

in den Mixtopf und ca 10 Sek./ Stufe 10 mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (alternativ mit dem Mixer zerkleinern und mixen, bis eine gleichmäßige cremige Masse entstanden ist) . Gegebenenfalls nachwürzen.

es ist angerichtet

und jetzt lasst es Euch schmecken – die Bratlinge könnt ihr  auch gut einen Tag vorher vorbraten, kühl stellen und dann für Feste, ein Büffet etc. nur noch im Backofen durchgaren….Partyfood der besonderen Art…

Dazu passt sehr gut, gemischter Salat, Kartoffeln in jeglicher Machart und natürlich Alles was Euch selber dazu schmeckt. Bin auf Eure Erfahrungen sehr gespannt! Aber aufgepasst, vergesst nicht Euch Handschuhe zu besorgen..denn die Rote Bete färbt ganz schön…und jetzt auf geht´s –

an guadn

mit österlichen Grüßen  aus Binswangen

Heidi

 

 

 

Über den Author:

Heidi Terpoorten

2 Kommentare

  1. Stephie 26. April 2015 at 18:10 - Reply

    Hallo!
    Die Rote-Bete-etc. Pflanzerl klingen sehr lecker! Ich habe 2 Fragen dazu:
    1. kochst du das Gemüse oder wird es roh „verbacken“?
    2. Kann ich die Pflanzerl im Backofen zubereiten oder geht nur Pfanne und dann Backofen zum aufwärmen?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 26. April 2015 at 19:25 - Reply

      Hallo Stephie,
      ich hab das Gemüse „roh“ verbraten und du kannst sicher auch in der Pfanne „vorbraten“ und im Backofen fertiggaren, wenn du magst…ich habs im Backofen nicht probiert.
      Aber Versuch macht klug…vielleicht klappt es ja auch im Backofen? Solltest Du es testen, freu ich mich wenn Du berichtest….lg Heidi

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: