Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

… ihr kennt sicher schon Rohkost-Sushi, ABER dieses vermutlich nicht. Normalerweise nimmt man ja als Reisersatz Blumenkohl, in unserem Band 1 findet ihr dazu das Rezept. Die hier sind aber exclusiver, um Welten besser …

Seid ihr neugierig mit was ich den Reis ersetze?? Na dann schaut mal … sie schmecken echt megamegagenial…

Das Rezept findet ihr übrigens auch in meinem Buch “Pedi’s knallige Fastenrezepte“. 

… Vielleicht jetzt schon mal an die Bikinifigur denken … 😉

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

200 g Mandeln ohne Haut 1 Stunde in reichlich Wasser einweichen.

Wasser abgießen.

60 g Karottenstücke

70 g geschälte Gurkenstücke

2 EL Sesam

im TM-Mixtopf 4 Sek./St. 5 hacken. Mit einem Spatel die Masse nach unten schieben.

Alternativ: In einem starken Mixer feinstückig zerkleinern.

Eingeweichte, abgegossene Mandeln

1 EL Zitronensaft

¾ TL Salz

 zugeben und 15 Sek./St. 4,5 zerkleinern. Mit dem Spatel die Masse wieder nach unten schaben und noch mal 4 Sek./St. 4,5 zerkleinern.

Alternativ: Die Zutaten zugeben und mixen, bis die Mandeln feinstückig/reisähnlich sind. Eventuell zwischendurch die Masse mal nach unten schieben.

 Ein Nori-Algenblatt auf eine Sushimatte o. Ä. mit der glatten Seite nach unten legen. Etwa 2½ EL Mandelmasse auf der unteren Hälfte des Blattes verteilen. Darauf Avocadostreifen, Paprikastreifen etc. oder auch Rotkrautblätter legen und mithilfe der Matte zu Sushi rollen. Den Sushistrang erstmal beiseite legen und ziehen lassen, bis alle gerollt sind (ca. 5-6 Blätter). Mit einem sehr scharfen Messer Sushistücke schneiden.

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Rohkost-Sushi -vegan, basisch

Als leichte Kost mit einem bunten Salat oder als Beilage zu meinem Lieblings-Thai-Curry*

oder indischem Dal* (siehe Pedi’s knallige Fastenrezepte)

Alternativ könnt ihr anstatt der enthäuteten Mandeln auch Mandelstifte verwenden.

Die Mixzeit verkürzt sich entsprechend. Kurz einweichen würde ich sie wegen der Konsistenz trotzdem.

Eingelegten Ingwer könnt ich euch auch basisch selbst machen (Rezepte im Netz) und anstatt Reisessig Apfelessig und anstatt Zucker Kokosblütenzucker verwenden.

Sojasoße ist nicht basisch. Ich verwende sie dennoch ab und zu wegen des Geschmacks. Achtet bitte auf Bio-Qualität ohne Gluten.

Viel Spass beim nachbasteln …

eure Pedi

 

 

Von | 2019-01-14T15:18:14+00:00 Januar 14th, 2019|Hauptgerichte, Pedi’s Wohnküche, Salate & Vorspeisen|0 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: