Paste für gesundes Zahnfleisch

///Paste für gesundes Zahnfleisch

Paste für gesundes Zahnfleisch

… heute möchte ich mit euch etwas teilen, dass ich schon einige Zeit im Test habe. Essen hat ja schliesslich auch mit Mundhygiene zu tun… 🙂 Ich habs mir vor einiger Zeit mal selbst auf gut dünken und wegen Verzweiflung zusammen gemischt… Mir wurde schon vor vielen, vielen Jahren Parodontitis vorprogrammiert, zu verdanken hab ich das meiner Zahnaerztin in Kindestagen, die alles mit meinen Zaehnen angestellt hat was Geld brachte. Der nachfolgende Zahnarzt war ziemlich entsetzt und meinte irgendwann werden meine Zahnfleischtaschen grösser, werden sich entzünden, freiliegende Zahnhälse werden entstehen und letztendlich die Zaehne rausfallen… Bravo… auf den ersten Blick sehen meine Zaehne wenn ich lache ja toll aus… grins.. aber der Schein trügt, leider…

Nun ging es jetzt also los, es trat ein was mir mein Zahnarzt prophezeit hatte… Einfach so fing mein Zahnfleisch an zu bluten, es bildeten sich Schwellungen und Entzündungen am Zahnfleisch… mehrmals am Tag blutete es einfach so. Auf Antibiotika hatte ich keine Lust und begann zu googlen. Zuerst versuchte ich es einige Zeit mit Ölziehen, also mit Kokosöl, und mit bakterienabtötenden Mundspülungen… es brachte Besserung, aber es war trotzdem noch nicht weg… Ich hatte gelesen, dass auch Kurkuma dagegen gut sein soll… ins Zahnfleisch einmassieren… ok, spontan machte ich mir einen Mix aus Kokosöl und Kurkuma, etwas Pfeffer dazu da damit das Kurkuma wohl besser wirkt… als ich es dann versuchte fehlte mir etwas Geschmack und so fiel mir Xylit ein, ebenso hervorragend bei Zahnfleischentzündungen und Karies. Also hab ich das auch noch reingemischt… Perfekt…

Paste-fuer-Zahnfleisch-1

Hier genauere Angaben, hab soeben eine neue Ladung gemacht:

1 EL Kokosöl – auf der Heizung oder in der Sonne schmelzen.

1,5 TL Kurkumapulver

1 Prise Pfeffer

1 EL Xylit/Birkenzucker/Xucker

Alles in einem Schüssele mit einem Schneebesen zusammenrühren. Wenn es beginnt fest zu werden (am besten im Kühlschrank) nochmal durchrühren und dann in einen kleinen verschliessbaren Behaelter füllen. Im Badezimmer aufbewahren… Haelt sich ewig.

Paste-für-Zahnfleisch

Nach dem Zaehneputzen (ich putze ohne Fluoride, meistens mit Ajona Zahncreme) nimmt ihr nun einen ca. erbsengrossen Klecks auf eine weiche Zahnbürste. Ich hol mir diesen Klecks mit dem Zahnbürstenrücken aus dem Döschen und drück es auf meine Schneidezaehne, lass es kurz schmelzen und beginne dann mit der Zahnbürste die Paste in mein Zahnfleisch einzumassieren. Das dauert ca. 1 Minute bis man alles durch hat, im Prinzip wie Zaehneputzen. Danach einfach ausspucken und nicht nachspülen.

Achtung: Kurkuma faerbt, aber nicht die Zaehne… die werden dadurch sogar noch heller… Mein Waschbecken hat auch keine Verfaerbungen, geht alles mit Badreiniger wieder weg…

Ich verwende deshalb auch eine extra Zahnbürste, normal putze ich elektrisch, aber für diesen Zweck tuts eine weiche 0815-Zahnbürste. Diese bewahre ich gesondert auf, damit nichts verfaerbt.

Ich wendete es morgens und abends an, es kommt vor, dass man Kurkumareste zwischen den Zaehnen hat, die fallen aber nicht wirklich auf und nachts ist es ja eh egal… 😀

Nach kurzer Zeit waren meine Schwellungen weg, mein Zahnfleischbluten blieb aus… Hammer echt, ich hab nichts mehr…!!!

Im Moment mach ich das nur noch abends zur Vorbeugung und hoffe, dass mir meine Zaehne noch eine Weile erhalten bleiben. Ich find Zahnarzt ja so schlimm, obwohl ein guter Freund von uns jetzt mein/unser Zahnarzt ist, aber ich hasse ihn trotzdem… grins… als Zahnarzt-nicht als Person… 😀

Wenn ihr jetzt in die Paste noch etwas Natron reinmischt, dann haettet ihr, laut vielen Berichten, eine eigenstaendige Zahncreme… Soweit hab ich mich jetzt aber noch nicht rangetraut…

Links zum Nachlesen:

Kokosöl und Zähne: http://www.xn--kokosl-kenner-mmb.de/kokosoel-koerperpflege/kokosoel-zahnpflege/kokosoel-gegen-zahnfleischentzuendung

Kurkuma und Zähne: http://www.lebensart-magazin.de/index.php?id=36&type=10&no_cache=1&tx_ttnews%5BbackPid%5D=3&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5041

Xylit und Zähne: /http://www.xylit.net/auswirkungen-von-birkenzucker-auf-das-zahnfleisch/

Auf unsere gesunden Zaehne, liebe Grüsse aus Antalya

Pedi

 

Von | 2016-01-13T11:34:04+00:00 Januar 13th, 2016|Sonstiges aus der Hexenküche|8 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

8 Kommentare

  1. Renate 18. Januar 2016 at 15:34 - Reply

    Hallo Pedi,ich kann es kaum glauben,habe heute das erste Mal „ohne“ Blut meine Zähne geputzt. Meine Zahnfleischtasche scheint abgeschwollen zu sein und das restliche Zahnfleisch ist blassrosa,statt stellenweise knallrot.
    War vor 10 Tagen beim Zahnarzt und da sah es noch völlig anders aus….nun habe ich das erste Mal das Gefühl,dass sich die Pflege auch auszahlt!!! Unglaublich.
    Danke nochmal Renate

    • Petra Canan
      Petra Canan 18. Januar 2016 at 15:55 - Reply

      Hallo Renate…wow, vielen Dank fürs Feedback und weiterhin gute Besserung.. Grüssle Pedi

  2. Siglinde 21. März 2016 at 16:45 - Reply

    Hallo, danke für’s Rezept!!!
    Habe gerade die Kurkumapaste gemacht. Sollte sich der Birkenzucker auflösen? Sieht auf Deinem Bild jedenfalls so aus. Trotz warmem Kokosöl und viel Rühren bleibt er bei mir krieselig …

    • Petra Canan
      Petra Canan 21. März 2016 at 17:05 - Reply

      Hallo Siglinde, nein der löst sich bei mir auch nicht… Im Mund aber dann… Grüssle

  3. Carmen 26. März 2016 at 13:48 - Reply

    Irgendwie traue ich mich nicht ran, habe vorne 2 überkronte Zähne, wenn die sich verfärben… Eine fiese Zahnfleischtasche habe ich aber auch… Und nun?

    • Petra Canan
      Petra Canan 27. März 2016 at 9:48 - Reply

      Hallo Carmen… schwierig mit den Kronen… bin unsicher…

  4. Heike 19. Februar 2017 at 16:56 - Reply

    Hi Petra, es ist unglaublich! Seit einem Jahr habe ich entzündetes Zahnfleisch, bin damit in Behandlung, habe verschiedene Methoden ausprobiert, nichts half. Dann probierte ich dein Rezept hier und kann es kaum fassen.innerhalb einer Woche ist die Entzündung abgeheilt und mein Zahnfleisch rosa.
    Vielen Dank!!!!!

    • Petra Canan
      Petra Canan 24. Februar 2017 at 15:17 - Reply

      Wow!! Das ist toll!! Vielen Dank!!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: