Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tortilla/ Mais Chips zum Panieren von Auberginen? warum nicht…..schmeckt auf alle Fälle sehr lecker und mit Tomatensugo und Olivenjus erfüllt es auch die Ansprüche eines etwas gehobeneren Hauptgerichts….natürlich schmeckt auch Alles für sich allein gekocht. Besonders das Olivenjus werde ich sicher auch noch für weitere Gerichte testen. Einfach ein Genuss.

Vor einigen Wochen testeten wir mit einigen Freundinnen und Freunden den Hofwirt  in Kaisheim bei Donauwörth/ Landkreis Donau Ries, da dieser Werbung machte mit veganen Gerichten auf der Karte. Die knusprigen Auberginen schmeckten uns Allen so gut, dass ich beschlossen habe dieses Rezept für uns nachzukochen, da die Köchin das Grundprinzip dazu verraten hatte.  Auf Maischips als Panade wäre ich im Leben nicht gekommen….

es-ist-angerichtet

Hier unser Rezept

3 Auberginen in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden,

auf einen großen Teller legen, kräftig salzen; ca 1/2 Stunde „weinen“ lassen…

Die austretende Flüssigkeit anschließend mit den Händen ausdrücken.

Von beiden Seiten mit Pfeffer bestreuen.

 

Panade

Vegane Tortillas ( Hot chili) – Mais Chips

1 oder 2 Tüten a 125 g

zermörsern oder mit dem Thermomix ( 8 Sek./Stufe 5),

anschleßend in eine Schüssel füllen.

 

Variante 1:

Auberginenscheiben zuerst

in Maisstärke, anschließend in den Tortilla Streuseln wälzen

Variante 2

8 EL Lupinenmehl mit ca 6 EL Wasser anrühren so dass es dünn- bis zähflüssig ist….

Auberginenscheiben zuerst in dem Lupinen“brei“, anschließend in den Tortilla Streuseln wälzen.

 

und jetzt entweder in der Pfanne mit reichlich Öl rausbraten oder in einem Frittiertopf  bzw. einer Fritteuse frittieren.

Uns hat vom Ergebnis her die frittierte Fassung besser gefallen; aber wenns schnell gehen muss, gehts natürlich in der Pfanne ebenso.

 

Sehr gut dazu passt folgendes Tomatensugo. Das habe ich gekocht, als die Auberginen gesalzen waren und so hab ich die Wartezeit überbrückt.

Tomatensugo

190 g Zwiebeln in Stücken

2 Zehen Knoblauch

2 Zweige frischen Rosmarin (getrocknet: 1 TL)

2 Zweige Basilikum (getrocknet: 1 TL)

600 g Tomaten geviertelt

300 g Cocktailtomaten halbiert

1 TL Curry

1 TL Salz (hatte Tomatensalz)

½ TL gemahlener Pfeffer

2 TL geräucherter Paprika (oder Paprikapulver und eventuell Räuchersalz oder Liquid Smoke verwenden)

1 TL Vondor

1 TL Kokosblütensirup (am Liebsten das von Tropicai)

½ TL Kümmelpulver

30 Min./ 100°/ linkslauf/ Stufe 1 ohne MB, Garkörbchen als Spritzschutz drauf.

Mixtopf ausspülen.

Natürlich können auch stückige Tomaten aus der Dose verwendet werden.

 

 

klassisch: 

Zwiebeln  und Knoblauch würfeln, in Fett braten und zusammen mit den restlichen Zutaten ca eine halbe Stunde köcheln lassen.

 

Das Olivenjus hat uns besonders begeistert…..

 

Karamellisierte Oliven/ Olivenjus

150 g Oliven, entsteint

2 EL Olivenöl

½ EL Zucker

150 g  Zwiebeln in Stücken

im Mixtopf 3 Sek/ Stufe 6 (mit Küchenmaschine oder Pürierstab zerkleinern)

in eine Pfanne umfüllen und

1 EL Kokosblütensirup oder 1 EL Zucker

1 TL Kräutersalz

½ TL gemahlener Pfeffer

Und in der Pfanne karamellisieren, bei mittlerer Hitze, ca 15 bis 20 Minuten;  – umrühren und umfüllen in eine Schüssel.

 

Hier unsere zweite Variante, mit Lupinenmehl und frittiert…..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wir haben es beim ersten Mal mit Backofenkartoffeln und beim zweiten Mal mit Spaghetti serviert. Ein sommerlicher Salat dazu und genießen….

Lasst´s es Euch schmecken, afiyet olsun

Herzliche Grüße und viel Erfolg aus Binswangen

Eure Heidi