Kicherschnee – veganer EischneeErsatz

///Kicherschnee – veganer EischneeErsatz

Kicherschnee – veganer EischneeErsatz

…  thermomixiert nach dem Knüller-Knaller Rezept von Steffi Kochtrotz  für Baiser oder Aquafaba (siehe ganz unten Nachtrag), Makronen, Kuchen, Mehlspeisen und Dessert… und vieles mehr….

Ein amerikanischer Link sorgte in unserer Facebookgruppe “Veggi-Thermohexen“ für Aufsehen. Veganer Eischnee aus Kichererbsenwasser, dem Abtropfsud von den eingemachten Kichererbsen.

Nachdem Heidi ja grad in Antalya bei Petra weilt, wurde heute ein Test-Tag eingelegt. 🙂 … Wir sind begeistert!!!

Wir haben Schäumle gemacht, Kaiserschmarrn, FruchtSoftEis und Apfelschaum… Rezepte dazu kommen in Kürze.

Ihr könnt damit ALLES machen wo sonst Eischnee verwendet wird.

Wirklich grad die beste Alternative die es gibt!!

Unser Rezept ergibt ungefaehr die Menge von 4 Eiklar.

120 g Kichererbsenwasser (Glas oder Dose)

50 g Puderzucker

1/3 TL Guarkernmehl

Mark einer halben Vanilleschote

1/4 TL Weinsteinbackpulver

in den Mixtopf geben. Rühraufsatz einsetzen und 5 Min/Stufe 4 ohne Messbecher (evtl Garkörbchen auf den Deckel stellen) schaumig schlagen. Es wird schon nach einer Minute schaumig, aber je laenger es rührt umso fluffiger.

Je nach Marke schmeckt der Sud unterschiedlich salzig, dennoch solltet ihr drauf achten, dass Salz enthalten ist, sonst kanns sein, dass der Schnee nicht fest wird. Je nach Geschmack und Weiterverwendung die Zuckermenge anpassen.

Nun könnt ihr die Masse weiterverarbeiten wie ihr wollt… So genial.. schaut mal!!!

Kicherschnee Kicherschnee2 Kicherschnee3 Schaeumle1 Kaiserschmarrn-Fruchtsofteis Apfelschaum

auf dem Blog von  Steffi Grauer  www.Kochtrotz.de findet Ihr das Grundrezept für Nicht Thermomix BesitzerInnen:  http://www.kochtrotz.de/2015/03/20/vegane-eischnee-alternative-mit-kichererbsenwasser-baiser-merengue-macarons/

Nachtrag: Es klappt auch mit eingefrorenem Sud. Ich hatte diesen in Eiswürfeltütchen eingefroren und auftauen lassen…. Perfekt!!… Pedi

Für backfestes Baiser haben wir für euch das gehext: http://tierfreischnauze.de/backfestes-baiser-fuer-kuchen/

Viel Spass damit…

Pedi und Heidi

 

 

 

 

Von | 2015-03-22T14:44:27+00:00 März 22nd, 2015|Süße Sachen|26 Kommentare

Über den Author:

26 Kommentare

  1. Laila 22. März 2015 at 15:02 - Reply

    Kann man da auch das Wasser von eingeweichten Kichererbsen nehmen?

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 22. März 2015 at 21:01 - Reply

      Hallo Laila, bisherige Erfahrungen in USA und Frankreich sprechen dagegen… wir bleiben natürlich dran… Lg Heidi

  2. Monja 22. März 2015 at 15:35 - Reply

    Hallölle 😉

    klingt genial! Das MUSS ich bei Gelegenheit unbedingt testen!

    LG
    Monja

  3. Doro 23. März 2015 at 11:11 - Reply

    Hallo Ihr Lieben,
    ich nochmal. Die zerlaufenen Kokosmakronen konnten erfolgreich zu „Bienenstich“ weiterverarbeitet werden. Ich habe Euren Hefeteig (vom Nusszopf, S.111, mit Reismilch) zubereite. Diesen habe ich auf einem kleinen Blech verteilt und den Kicherschnee (mit 150g Kokosflocken vermengt) darüber gestrichen. Das Blech blieb mehr als 30 min stehen. So und dann den Ofen vorwärmen (175 ′ ), das Blech 20 min backen und saftigen „Bienenstich“ genießen. Lecker!
    Liebe Grüße,
    Doro.

    • Petra Canan
      Petra Canan 24. März 2015 at 14:24 - Reply

      Cool!!!…. 🙂

  4. Hazel Mamamia 23. März 2015 at 19:10 - Reply

    Könnte man das Guakernmehl / JBKmehl ggf. auch durch Speisestärke ersetzen? Und das Weinsteinbackpulver durch Natron oder normales Backpulver?

    • Petra Canan
      Petra Canan 24. März 2015 at 14:22 - Reply

      Hallo Hazel… Steffi hat dazu einen Erfahrungsbericht-Beitrag auf ihrem Blog. Vielleicht findest Du dort Ersatzmöglichkeiten… Wir haben gestern das Weinsteinbackpulver mit Apfelessig ausgetauscht, wurde nicht so fest wie mit Weinsteinbackpulver.
      Grüssle

  5. Márcia 3. April 2015 at 15:50 - Reply

    hallo, es ist super geworden, danke!!!
    Nur eine Frage, weil ich Konserven nicht mag, ist es auch mit dem Wasser von selbstgekochten Kichererbsen möglich?

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 4. April 2015 at 17:47 - Reply

      Hallo Márcia,haben wir noch nicht getestet – kommt bestimmt noch.

  6. Birgit 10. April 2015 at 8:49 - Reply

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe gerade den Kicherschnee gemacht und ihn zu einer schnellen veganen Schokomousse verarbeitet, einfach Leha Schlagfix aufgeschlagen, 150g geschmolzene Alantura Kuvertüre, alle Zutaten in einer Schüssel vorsichtig vermischt und steht jetzt im Kühlschrank….. Die ungekühlte Creme war schon mal superlecker und sehr fluffig.

    Bin total begeistert :-))))

    LG aus München

    Birgit

    • Petra Canan
      Petra Canan 10. April 2015 at 10:02 - Reply

      Hallo Birgit….DAS hört sich toll an… 😀 … Liebe Grüsse und DANKE fürs Feedback… Pedi

  7. Elektra 24. April 2015 at 11:36 - Reply

    Hat schon mal jemand versucht Marshmallows zu machen?

    • Petra Canan
      Petra Canan 24. April 2015 at 19:47 - Reply

      Hallo Elektra… ich würde Marshmallows mit Puderzucker und AgarAgar machen… Ohne “Eischnee“… In der Rezeptewelt ist ein Rezept, mit Gelatine, aber es wurde mit AgarAgar schon getestet und es klappt, allerdings wirklich reines AgarAgar verwenden, Agartine oder Agaranta etc. klappen nicht.
      Grüssle Pedi

  8. Elektra 1. Mai 2015 at 20:20 - Reply

    Danke Pedi! Werd ich mal probieren 🙂

  9. […] Juhuuuuuu…. happyhappyhappy!!! Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist das Hauptproblem bei Kicherschnee, dass er nicht hitzestabil ist, also mehr als 100 Grad vertraegt er irgendwie nicht, dann zerfaellt […]

  10. dani 22. Juli 2015 at 12:07 - Reply

    Hallo, tolles Rezept werde ich am Wochenende direkt probieren.Kann ich das Rezept auch für Schokoküsse nehmen?
    LG Dani

    • Petra Canan
      Petra Canan 22. Juli 2015 at 12:37 - Reply

      Hallo Dani… Bei mir hats leider nicht geklappt, was aber auch am Agaragar gelegen haben könnte… Liebe Grüße Pedi

  11. dani 24. Juli 2015 at 22:24 - Reply

    Hallo das schäumle Rezept war so klasse tolle baisers hinbekommen danke.meine Frage kann man dieses eis schnee Rezept für macarons nehmen hab noch von Zucker und mandeln gelesen das dass noch rein muss.danke LG dani

    • Petra Canan
      Petra Canan 25. Juli 2015 at 7:53 - Reply

      Hallo Dani, ja das klappt wohl aber probiert haben wir das nicht. Hab es aber schon oft gelesen. Du darfst nur nicht die Temperatur erhöhen. Liebe Grüße Pedi

  12. Nicole 21. September 2015 at 19:36 - Reply

    Hallo
    Mein Kicherschnee wurde letztens richtig gut, aber bei der Weiterverarbeitung zu Mousse komplett zäh und schleimig. Was habe ich denn falsch gemacht?

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 22. September 2015 at 16:10 - Reply

      Hallo Nicole,
      das tut mir sehr leid dass das so nicht geklappt hat, aber sowohl Pedi als auch ich haben bisher noch keine Erfahrung mit der weiteren Verwendung zu Mousse…
      Von daher kann ich Dir hier leider keine sinnvolle Antwort geben. Wir haben ihn bisher eher immer „verbacken“ bzw. „verkocht“….lg Heidi

  13. Patricia 5. November 2015 at 19:46 - Reply

    Absolut der Hammer!!! Vielen Dank!!!!!!

  14. Alice 25. März 2016 at 13:36 - Reply

    Übrigens: Mit 50g Speisestärke und 1 Pckg Reinweinsteinbackpulver klappt es auch super (Alnatura-Kichererbsen aus dem Glas).

  15. […] Thermomix-Version: Heidi und Petra von Tierfreischnauze mein Rezept hier für den Thermomix umgemodelt. Hier ist der Link: http://tierfreischnauze.de/kicherschnee-veganer-eischneeersatz/ […]

  16. Lilly 22. März 2017 at 12:31 - Reply

    Hallo,

    euer Kaiserschmarrn-Rezept ist wirklich grandios!!! Vielen Dank <3

    Der Kicherschnee funktioniert übrigens wunderbar, wenn man selbstgekochtes Kicherwasser nimmt. Dazu koche ich Kichererbsen ohne Salz mit einer Spur Natron. Am Anfang sch#umt es, Schaum wegnehmen und ca. 1Std kochen. Wenn möglich, die Kichererbsen noch im nach dem Kochen im Wasser lassen. Abgiessen. Kalt stellen. (oder einfrieren). Klappt super!

    • Heidi Terpoorten
      Heidi Terpoorten 23. März 2017 at 6:28 - Reply

      Hallo Nicole, das ist natürlich ein toller Tipp! Wird bei Gelegenheit getestet…lg Heidi

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: