Cashew-Mandelschmand

Cashew-Mandelschmand

… so hier kommt das versprochene Rezept zu meinem veganen Schmand. Ich hab damit Schmandkuchen mit Vanillepudding und etwas Griess gebacken. Die Masse war super. Ich hatte ja unseren Mandelquark auch schonmal mit Cashews gemacht und die Masse wurde beim Backen komplett grau. Das hat mir gar nicht gefallen, deshalb hab ich jetzt einen Teil durch Mandeln ersetzt. Natürlich klappt das auch komplett nur mit Mandeln. Wenn ihr den Schmand-Ersatz für Desserts oder Sossen verwenden wollt, dann könnt ihr natürlich auch nur Cashews verwenden. Steffi’s Sourcream hat mich eh zu meinem Schmand-Rezept inspiriert, nur sollte mein veganer Schmand weniger Süsse haben (die durch die Cashews kommt), sollte backfest sein und weniger sauer. Es gibt ja verschiedene Sorten von Mandeln, ich hatte schonmal welche die schmeckten voll nach Marzipan, das würde hier natürlich auch nicht soooo gut passen… je nachdem was man halt machen will. Als ich dann mal Marzipan machen wollte, hab ich dieselben nochmal gekauft und die schmeckten dann relativ neutral… also so kanns auch gehen 😀 . Generell verwenden wir keine Kalifornischen Mandeln, weil diese in unseren Augen nicht vegan sind.

Für meinen Kuchen hab ich ca. 3 Becher Schmand ersetzen müssen, deshalb hab ich diese Menge gemixt. Die Haelfte klappt natürlich genauso.

150 g abgezogene Mandeln

150 g Cashews natur

2 Stunden in Wasser einweichen. Wasser abgiessen und die eingeweichten Mandeln und Cashews in den Mixtopf geben.

300 g Wasser

50 g frischen Zitronensaft

1 EL Apfelessig

1 TLSpitze Salz

(zur Weiterverwendung für salzige Gerichte würd ich noch 1 EL Hefeflocken dazugeben)

in den Mixtopf geben und 2 Min./St. 10 cremig mixen.

Fertig.

Mandelschmand

Reste würde ich in Eiswürfelbehaelter einfrieren und nach Bedarf in Sossen mixen. Haelt sich aber auch 3-5 Tage im Kühlschrank.

Liebe Grüsse aus Antalya

Pedi

 

Von | 2015-04-23T13:45:41+00:00 April 23rd, 2015|Milch- / Käseersatz|20 Kommentare

Über den Author:

Petra Canan

20 Kommentare

  1. Ilona 23. April 2015 at 16:37 - Reply

    Hallo Pedi,

    klingt sehr interessant und einfach. Hast du damit schon mal einen Käsekuchen nachgebaut? Mir fehlt nicht viel, aber Käsekuchen schon…

    LG, Ilona

  2. Petra Canan
    Petra Canan 23. April 2015 at 20:07 - Reply

    Hallo İlona.. Nein, der Schmandkuchen war jetzt das erste das ich getestet hab… Dafür hab ich den veganen Schmand ja „gebaut“… Käsekuchen funktioniert mit abgetropften Sojajoghurt oder Mandelquark ganz gut… Grüssle Pedi

  3. Steffi KochTrotz 23. April 2015 at 23:44 - Reply

    Jehaaaaa klingt super. Jetzt hab ich’s den Beitrag auch in Ruhe gelden und nicht während meines Einkaufsspauiergangs.
    Ich teste gerade noch eine Express-Methode ihne Einweichen. Das nervt mich immer. Lieb Gruß Steffi

  4. Silke Herrig 30. Mai 2015 at 13:41 - Reply

    Hallo Petra.
    Hab heut mit dem Mandelschmans Käse Kuchen mit Rhababer gemacht. Super lecker.
    Jetzt hab ich gerade gelesen das du einen Schmandkuchen gemacht hast. Ich liebe diesen Schmandkuchen mit Mandarinen und möchte ihn gerne damit ausprobieren. Darf ich fragen wieviel Grieß du genommen hast und ob du die Menge Vanillepudding wie beim orginal Rezept angewand hast.
    Ganz lieben Gruß Silke

    • Petra Canan
      Petra Canan 31. Mai 2015 at 21:27 - Reply

      Hallo Silke… Ja ich hab alles nach dem alten Rezept gemacht und ca. 3 El Grieß dazu… Gutes Gelingen… Liebe Grüße aus Antalya Pedi

  5. dani 25. Juli 2015 at 15:37 - Reply

    Ah ich weiß ich bin nur am fragen aber die Seite habe ich neu entdeckt hab immer nur in den Büchern von euch alles gemacht hier sind nochmal neue rezepte :-). ich will einen einfachen Schmandkuchen auf den Blech machen welchen Teig nehme ich da am besten mürbteig?und die Schmandmasse mache ich wie oben oder muss ich da noch Vanillepudding und grieß rein machen?
    LG Dani

    • Petra Canan
      Petra Canan 25. Juli 2015 at 16:12 - Reply

      Hallo Dani… ich kenne nur den mit Mürbteig… wie Kaesekuchen… mit Vanillepudding, so wie es unterm vorherigen Kommentar steht… Griess kommt in mein Originalrezept zwar nicht, hab aber etwas für den Halt dazugetan… Liebe Grüsse Pedi 😉

  6. dani 25. Juli 2015 at 16:29 - Reply

    vielen dank für die schnellen antworten.werde ich direkt morgen ausprobieren.
    LG Dani 🙂

  7. Birgit 25. August 2015 at 16:28 - Reply

    Herzlichen Dank für das Rezept, das werde ich sofort ausprobieren. Ich verwende aufgrund meiner Lactose Intolleranz keinerlei Kuhmilch Produkte, und versuche mich weitesgehend Paleo zu ernähren, deswegen bin ich immer auf der Suche nach spannenden Alternativen.
    LG
    Birgit

  8. Jenni 4. Dezember 2016 at 11:08 - Reply

    Was für eine wunderbare Idee, Sahne und Co. zu ersetzen! Das liest sich richtig, richtig klasse und wird von mir auf jeden Fall getestet – ich bin ganz begeistert! Das wird das ein oder andere knifflige Problem bezüglich Creme-Rezepte sicherlich wunderbar lösen können. 🙂

    Danke euch für diese tolle Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jenni

  9. Gabi Janßen, Nideggen 23. Dezember 2016 at 10:42 - Reply

    Hallo Ihr Lieben,
    für meine (eure) Margarine mach ich immer die dicke Cashewcreme. Leider wird mir die immer schnell schlecht. Kann ich ggf. die Margarine auf Vorrat machen (länger lagern?) oder kann ich die Cashewcreme auch portionsweise einfrieren?
    Ich hasse es Lebensmittel wegzuwerfen .
    Danke euch für Rückmeldungen

    • Petra Canan
      Petra Canan 23. Dezember 2016 at 11:04 - Reply

      Hallo Gabi…Du kannst gleich mehr Margarine machen, die hält sich eigentlich wie gekaufte Margarine… Grüssle Petra

  10. Rebecca Schlegel 5. Januar 2018 at 17:50 - Reply

    Hallo in diesen rezept steht

    150 g abgezogene Mandeln,

    aber ich habe eine Freundin mit Mandel allergie kann man die Mandeln auch ersetzen? Und wenn ja durch was?

    • Petra Canan
      Petra Canan 5. Januar 2018 at 18:07 - Reply

      Hallo, also ich weiss es nicht… meine Erfahrung ist, dass es nur mit Cashews nicht gut ist, wenn Du ihn zum Backen verwendest, das wird komisch grau und nicht lecker, also find ich jetzt… ansonsten kannst Du auch nur Cashews nehmen wenns für Dip oder so verwendet wird.

  11. Kevin Günther 10. April 2018 at 18:00 - Reply

    Hallo,sind die 300 Gramm Wasser,das Wasser in welchem die Cashews und Mandeln aufquellen oder kommt es im zweiten Schritt mit allen Zutaten in das Behältnis zum mixen?

    • Petra Canan
      Petra Canan 10. April 2018 at 18:23 - Reply

      Hallo, das Einweichwasser wird abgegossen und weg geschüttet… es kommt dann 300 g frisches Wasser dazu. Liebe Grüße Petra

  12. Krisztina 1. Juni 2018 at 15:40 - Reply

    halloo,
    meinst du mit 3 Becher 3 cups? Also 675g?

    Liebe Grüße,
    Krisztina

    • Petra Canan
      Petra Canan 1. Juni 2018 at 15:51 - Reply

      Hallo Krisztina … 3 Becher Schmand brauch ich für meinen Kuchen… soweit ich mich erinnere hat 1 Becher 200 g Inhalt. Grüße aus Antalya … Pedi

  13. Lia 12. Dezember 2018 at 12:37 - Reply

    Hallo!
    Herzlichsten Dank für Deine Mühe! Ich wollte einmal fragen, ob man diesen Schmand auch gut zum Weiterbacken nutzen kann. Also nach meinem Rezept für Kastanien muss der Laktoseschmand mit Mehl, Zucker, hartgekochtem Eigelb und u.a. geschmolzener Margarine gemischt und dann für 20 min bei 200 Grad in den Ofen. Nun versuche ich das Rezept zu veganisieren 🙂 Denkst du, der Aufwand wuerde sich lohnen? Zumal ich ja noch das Eigelb und die Margarine ersetzen muss.
    Oder wird das Rezept dadurch zu sehr entfremdet und schmeckt dann nicht mehr?
    LG und ich finde Deine Arbeit ganz großartig!

    • Petra Canan
      Petra Canan 12. Dezember 2018 at 13:03 - Reply

      Hallo Lia, vielen Dank … und ja klar kannst Du damit weiterbacken… Dein Rezept sagt mir aber absolut gar nichts … hartgekochtes Eigelb… ohje … schwierig… Ei-Geschmack in Cremes ersetze ich gern mit Lupinenmehl, bekommt dann auch die gelbliche Farbe, vielleicht nützt Dir das was… viel Glück … Liebe Grüße Pedi

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: