Bärlauchknödel oder wild garlic dumpling

/, Heidi’s Wohnküche, Suppen/Bärlauchknödel oder wild garlic dumpling

Bärlauchknödel oder wild garlic dumpling

Bärlauchzeit und Spargelzeit überlappen sich und was liegt näher als ein Bärlauchknödelrezept mit Spargel in verschiedenen Variationen zu entwickeln. Als ich die englische Übersetzung gelesen hatte, wunderte ich mich nicht mehr, warum mir bei diesem Rezept ausschließlich „erdige“ Zutaten gefallen – wird er doch auch Hexenkraut genannt…passt also wunderbar zu uns und unserem Hexenkessel. Entstanden ist ein vielseitiges Rezept für Knödel, Suppeneinlage oder Geröstetes…wie auch immer – es schmeckt auch noch am Tag 2 köstlich und mit immer wieder anderen Beilagen, immer wieder neu. …Harry Potter Knödel waren als Name auch noch in der engeren Auswahl…..aber wild garlic dumpling  klingt einfach melodischer, verhext und einfach köstlich, finde ich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einigen Tests hier das gelingsichere Rezept für 4 Personen / kursiv und in Klammern, wenn ihr die Knödel herkömmlich kocht :

180 g mehligkochende Kartoffeln (gerieben) 

80 g Bärlauch (gehackt)

1 Zwiebel in Vierteln (gewürfelt)

3 EL Bratöl

im Mixtopf 10 Sek./ Stufe 5 zerkleinern oder mit jeder anderen Küchenmaschine zerkleinern. 

Anschließend

200 g Weißbrot oder Semmeln in Stücken, einen Tag alt etwa  (gewürfelt)

200 g Tofu natur in Stücken (gewürfelt)

3 EL Hefeflocken

1 EL Sojamehl

2 EL Lupinenmehl (optional)

2 TL Salz

1 EL Liquid Smoke (alternativ auch Rauchsalz möglich)

ca 150 ml Wasser (oder Sojamilch) bei frischen Semmeln oder Weißbrot!!!!

in den Mixtopf und gegebenenfalls anfangs mit dem Spatel zur Hilfe zu Beginn, 30 Sek./ Teigstufe; zu einem Teig vermengen.

Alternativ Alles zusammen (in zerkleinertem Zustand) in einer Schüssel zu einem festen Teig vermengen.

Semmelbrösel nach Bedarf, wenn der Teig noch nicht fest genug ist. Teig ca eine halbe Stunde ruhen lassen und anschließend Knödel mittlerer Größe formen.

Danach im Varoma ca 2o  Minuten auf Varomastufe garen; beide Ebenen nutzen. Alternativ Knödel in leicht kochendes Wasser geben und dann bei geringer Hitze ca 15 Minuten fertiggaren.

Tipp: Semmelresteverwertung: Wenn ihr altbackene Semmeln benutzt, dann bitte in heißem Wasser einweichen, so gut es geht die Flüssigkeit ausdrücken, abtropfen lassen und dann ohne Zugabe von weiterer Flüssigkeit weiterarbeiten; hier braucht Ihr eventuell etwas mehr Semmelbrösel!

 

Variante 1, mit Spargelspitzen und Sauce Hollandaise aus Band 1 , Seite 84 – hier in der Variante mit Spargelsud und 2 TL Bärlauch-Orangensenf  – Ablauf: Knödel kochen im Varoma wie angegeben oder  im Topf- warm halten; parallel Spargel im Varoma kochen; Varoma abnehmen und mit dem Sud die gewünschte Menge Sauce Hollandaise kochen; bzw. Spargel wie gewohnt im Wasser garen oder in der Pfanne anbraten…

guten-Appetit

Variante 1, Bärlauchknödel mit Spargel und Sauce Hollandaise

 

Variante 2, Spargelcremesuppe mit Bärlauchrauten: Restteig dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca 15 Minuten im Backofen bei ca 200° Ober- und Unterhitze backen; sofort frisch in Rauten schneiden und auskühlen lassen. Für 4 Personen etwa 500 g Spargel garen und entweder wie ich restliche Sauce Hollondaise verwerten oder mit einem Paket Pflanzensahne, Garsud, Lupinenmehl, Suppengrundstock,  eine cremige Suppe kochen.

Ich hatte Sauce Hollandaise übrig vom Mittagessen, hab also erneut ca  500 g Spargel gegart, im Mixtopf dann zusammen mit der restlichen Sauce Hollondaise, der gewünschten Menge Garflüssigkeit und 1 gehäuften EL Suppengrundstock die Suppe zum Kochen (auf 100°) gebracht. Anschließend mit der Turbostufe ca 10 Sek. cremig aufschlagen/pürieren. Dies gelingt natürlich auch mit dem Pürierstab oder anderen Küchenmaschinen. Wer gerne noch Spargelstücke in der Suppe hat, diese vorher beiseite legen. Mit den Bärlauchrauten garnieren und servieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Variante 3, Bärlauchknödelrösti mit Gemüse; übrig gebliebene Knödel lassen sich sehr gut am nächsten Tag in Scheiben geschnitten in der Pfanne anbraten und zu all dem worauf ihr Lust habt, servieren. Wir hatten eine Pilz-Paprika-Karottensahne Pfanne und grünen Salat dazu.

gebratene-Baerlauchknoedel

Ihr seht die Bärlauchknödel bzw. der Teig sind sehr vielseitig einsetzbar und bietet sich so auch als perfekte Resteverwertung an.

Im Sinne der wild garlic dumpling grüße ich auch aus dem wilden Süden Bayerns und hoffe diese leckere Knödelvariante schmeckt euch ebenso wie uns –

Heidi

Von | 2015-04-21T09:10:45+00:00 April 21st, 2015|Hauptgerichte, Heidi’s Wohnküche, Suppen|0 Kommentare

Über den Author:

Heidi Terpoorten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: